Boxxy – Spielkritik

In der Spieleschachtel von Boxxy versteckt sich – eine Box. Die ist wiederum gefüllt mit 7 Buchstabenwürfeln und einer Sanduhr. Die Wortakrobaten werden sich jetzt schon freuen, denn Scrabble war gestern – Boxxy ist heute.

Innerhalb kurzer Zeit müssen möglichst viele Wörter gebildet werden. Die lustige Spielbox bildet dabei das Zentrum des Spiels. Ein Spieler schüttelt die Würfelbox. Nun haben alle Spieler eine Sanduhr lang Zeit, sich möglichst viele Wörter zu notieren, die sich aus den 7 Würfeln bilden lassen. Dabei muss ein Wort mindestens 3 Buchstaben haben. Jeder Buchstabe kann mehrfach innerhalb eines Wortes vorkommen. Ein doppelt gewürfelter Buchstabe gilt als Joker und kann durch einen beliebigen anderen ersetzt werden.
Ist die Zeit abgelaufen, kommt es zur Wertung. Hat man ein Wort als Einziger notiert, bekommt man 5 Punkte. hatten anderen den gleichen Einfall, gibt es noch 2 Punkte. Zudem zählt jeder Buchstabe einen Punkt. Wenn man es gar schafft, aus allen 7 Buchstaben ein Wort zu finden, das die anderen Spieler nicht haben, bringt es 25 Punkte ein.

Das Spielende ist flexibel wählbar nach einer bestimmten Anzahl Runden. Für Wortexperten bietet Boxxy noch einige Varianten an. So kann man den Themenbereich vorher festlegen, die gewürfelten Buchstaben als Anfangsbuchstaben eines Wortes nehmen oder jeweils ein möglichst langes Wort mit mindestens 4 der Buchstaben suchen.

Fazit:
Boxxy ist ein nettes, kurzes Spiel für zwischendurch – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Schnell erlernt, einfach zu spielen. Wer gerne Buchstaben jongliert, liegt damit sicher richtig. Zudem ist die Box mit integrierter Sanduhr bereits eine Attraktion. Boxxy ist auch ideal für unterwegs, braucht kaum Platz und ist schnell gespielt. Die Buchstaben auf den Würfeln bieten eine grosse Anzahl an verschiedenen Kombinationen, so dass für Abwechslung gesorgt ist.

Boxxy | Autor: Keine Angabe | Verlag: Schmidt
Würfelspiel für 2-4 Personen | Spieldauer: ca. 20 Minuten | Benötigt: Einen zeitlich begrenzten Wortschatz | Wiederspielreiz: ok

Besten Dank an Carletto und Schmidt für ein Rezensionsexemplar von Boxxy!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.