Die Siedler von Catan – Spielkritik

Das Spiel der Spiele. Die Mutter aller Spiele. Oder einfach vom Pioniergeist vergangener Tage befallen. Die Siedler von Catan läutete auf dem Spielemarkt wohl ein neues Zeitalter ein. Klaus Teuber hat mit den Siedlern ein Spiel für die Ewigkeit erfunden, das sich weltweit millionenfach verkaufte.

Zwei seiner Siedlungen darf man zu Spielbeginn setzen. Die besten Plätze auf dem Spielbrett sind relativ. Entweder oft richtig oder oft falsch. Durch Würfeln wird zu Beginn einer Spielrunde die Ernte eingefahren. Man erhält sie nur, wenn die eigene Siedlung auch an ein passendes Erntefeld steht. Mit der 7 wird der Räuber in Szene gesetzt. Er kann Mitspieler ausbremsen – durch Diebstahl einer Karte oder Ertragsausfall auf den Feldern.
Nach dem Würfeln beginnt der Handel. Waren können mit dem Mitspieler, der am Zug ist,  getauscht werden. Am Ende der Handelsphase darf gebaut werden. Unter Bau versteht man auch den Bezug einer Aktionskarte.

Siedlungen, Städte und Karten geben Siegpunkte. bei genügender Anzahl gewinnt man Die Siedler von Catan.

Das Spiel lebt von den Ernte- und Handelsphasen. Die Mitspieler sind dauernd aktiv ins Spielgeschehen eingebunden. Die Spannung bleibt oft bis ganz am Schluss. Oft können auch sicher geglaubte Verlierer das Blatt noch wenden.

Empfehlenswert ist die Die Seefahrer-Erweiterung. Wir spielen Die Siedler von Catan nur noch mit dieser Erweiterung. Sie öffnet das Spielfeld und die Möglichkeiten auf hoher See.

Wer sich besonders glücklich schätzen kann, besitzt noch ein Spiel der ersten Generation. Sämtliche Spielfiguren sind aus Holz. In den Neuauflagen sind die Spielfiguren leider aus Plastik. Und welcher Pionier hat die neuen Welten schon in Plastik entdeckt?

Die Siedler von Catan | Autor: Klaus Teuber | Verlag: Kosmos
Brettspiel für 3-4 Personen (erweiterbar) | Spieldauer: ca.75 Minuten | Benötigt: Verhandlungsgeschick und eine gute Taktik | Wiederspielreiz: sehr gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.