Woodlands – Spielkritik

Eigentlich befindet sich hinter Woodlands ein einfaches Legespiel, bei dem man Kapitel für Kapitel Struktur in den magischen Wald bringt. Die märchenhaften Geschichten verleihen dem Spiel aber etwas Besonderes und verfolgen alle ihre eigenen Ziele. Das Grundgerüst von Woodlands ist

Zum Artikel

Meduris – Spielkritik

Der Fuss des Berges Meduris soll besiedelt werden. Und während die Arbeiter die passenden Rohstoffe beschaffen, fordert der Druide schnell seine Opfergaben. Wer nutzt seine Möglichkeiten besonders geschickt? Eine neue Siedlung ist keine einfache Sache. Und so arbeitet Meduris auf

Zum Artikel

Das Fundament der Ewigkeit – Spielkritik

Das Fundament der Ewigkeit ist ein Brettspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ken Follett. Die aufkommenden Religionskonflikte zwischen Katholiken und Protestanten stehen hier spielerisch im Mittelpunkt des Geschehens. Eine Herausforderung, wie Autor Michael Rieneck im Interview mit brettspielblog.ch schon vor

Zum Artikel

TA-KE – Spielkritik

Bei TA-KE, einem 2-Personen-Spiel, möchten die Spieler ihren Einfluss am kaiserlichen Hof vergrössern. Dazu nutzen sie die Hilfe verschiedener Personen. Es beginnt ein Duell auf Augenhöhe, bei dem man rechtzeitig die passenden Mittel ergreifen muss. Im Audienzsaal des kaiserlichen Hofes

Zum Artikel

Kobold – Spielkritik

Die Kobolde sind los und stehlen im Kinderzimmer von Moritz Spielsachen und Edelsteine. Kobold ist ein Sammelspiel um Mehrheiten und gute Kombinationen. Nur die Taschenlampe kann die frechen Kerlchen vertreiben. Das Kinderzimmer baut sich in der Schachtel auf. In den

Zum Artikel

Reworld – Spielkritik

Reworld ist ein Optimierspiel in zwei Phasen im Weltraum-Gewand. Nur wer seine Mission der Besiedlung eines fremden Planeten gut vorbereitet, erntet in der zweiten Phase die Lorbeeren seiner vorzüglichen Planung. Vorausdenken lohnt sich. Der Planet Eurybia ist das Ziel der

Zum Artikel