Cascadia – Spiel des Jahres 2022

Alles war ein wenig neu bei der Spiel des Jahres – Verleihung 2022. Zum ersten Mal wurde der Preis an einem Samstagabend verliehen. Der neue Rahmen tat der Verleihung gut. Der Gewinner des roten Pöppels heisst Cascadia.

Der Nachfolger von MicroMacro Crime City ist also ein Legespiel. Wir starten in der Region des Pazifischen Nordwestens ein Ansiedlungsprojekt für Bär, Hirsch, Lachs, Bussard und Fuchs. Dabei wählen wir Runde für Runde ein neues Landschaftsplättchen, das in Kombination mit einem der Tiere ausliegt. Wir legen uns ganz langsam unsere Landschaft zurecht und siedeln passende Tiere darauf an. Da die Tiere ihre eigenen Wünsche haben, versuchen wir die natürlich zu erfüllen, sollten aber gleichzeitig auch möglichst grosse, gleichartige Landschaftsteile bilden. Es entwickelt sich ein spannendes Legespiel, das man durch die Tierwünsche leicht variieren kann. Wer allen Ansprüchen möglichst gerecht wird, holt am Schluss die meisten Punkte.
Cascadia ist ein richtiges Wohlfühlspiel, schnell erklärt und doch mit etwas Spieltiefe. Glückwunsch zum Titel Spiel des Jahres 2022.

Cascadia

Alles über Cascadia

Cascadia | Autor: Randy Flynn | Illustrationen: Beth Sobel | Verlag: Kosmos

Spielerzahl: Legespiel für 1 – 4 Personen
Spieldauer: 30 – 60 Minuten
Altersangabe: ab 10 Jahren
Benötigt: Den Ausgleich zwischen Tier und Landschaft
Wiederspielreiz: sehr gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 1 – 4 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.