SPIEL 17 in Essen – Messebericht

Den Erfolg einer Messe erkennt man an den Zahlen. Da sind die internationalen Spieltage, kurz SPIEL 17 genannt, unerreicht. Von Jahr zu Jahr steigert sich die SPIEL von einer Bestmarke zur nächsten. Brett- und Kartenspiele boomen, das zelebriert die Masse der Spielbegeisterten Jahr für Jahr im Ruhrpott in Essen.

182’000 Besucher begutachteten an den vier Messetagen über 1200 Neuheiten, die von 1100 Ausstellern präsentiert wurden – alles Rekorde. Die Organisatoren des Friedhelm Merz Verlages leisteten eine hervorragende Arbeit. Die Anpassungen an der gesamten Infrastruktur sind spürbar und ermöglichen den Messebesuchern ein spielerisches Jahreshighlight, an dem man gerne immer wieder teilnimmt. Hier sind meine Messeeindrücke in Wort und Bild.   Herzlich Willkommen auf dem Weihnachtsmarkt in Essen. Pünktlich zur SPIEL wurde in Essen die Weihnachtsbeleuchtung getestet. Essen erstrahlt – der SPIEL sei Dank!

Wenn Massen sich bewegen. Jeden Morgen dasselbe Bild: Von der U-Bahn pilgern zahlreiche Besucher zur SPIEL. Die Verbindungen waren dieses Jahr ausgezeichnet. Sie waren so gut, dass die Messe ihre Türen wegen des grossen Andrangs früher öffnen musste.

Zu Beginn ist noch alles ruhig, die Plätze sind frei. Doch das ändert sich schnell. Gleich fühlt man sich wie in einem Bienenstock. Der Lärmpegel lässt erst abends nach.

Doch nun zu einigen Spielen. Rajas of the Ganges (HUCH / I. & M. Brand) hinterliess bei vielen Spielern einen sehr guten Eindruck.

Heaven & Ale (eggertspiele / M. Kiesling, A. Schmidt) spielt sich nicht nur in Bierlaune gut, dreht sich aber ums Bier.

Altiplano (dlp / R. Stockhausen) gewinnt den Preis für das beste Cover. Schon am zweiten Messetag wurde vermeldet: Ausverkauft! So schnell kann es gehen.

Der Baum – Geister des Waldes (2Geeks / S. Havard) erinnert ein wenig an Avatar. Auch hier wachsen Bäume in die Höhe.

Charterstone (Feuerland / J. Stegmaier) war ebenfalls früh ausverkauft und nur noch für ein Probespiel zu haben.

Calimala (Blackfire / F.Lopiano) erwies sich als nicht ganz so komplex wie vermutet, hinterlässt aber einen guten ersten Spieleindruck.

Stack-A-Biddi (Game Factory / G.Rejchtman) ist ein tolles, kleines Geschicklichkeitsspiel. Es darf gestapelt werden.

Der Nachfolger von Klask heisst BONK (Game Factory). Zu viert spielt man mit Stahlkugeln die Holzkugel ins gegnerische Tor – wenn’s klappt!

Auch HABA hat wieder im Spieleabend Approved-Bereich zugeschlagen. Eine spannende und gute Auswahl wartet auf die Spieler.

Wenn Erfolgsautor Sebastian Fitzek mit Erfolgsautor Marco Teubner gemeinsame Sache macht, sollte man sich nie ganz sicher sein: Safe House, eine spannende Sache.

Loot Island (What’s your Game? / A. Haag) war heiss begehrt und gegen Ende der Messe ausverkauft. Die Insel muss auf Nachschub warten.

Majesty (Hans im Glück / M. André) hat viele überzeugt: Überraschend kurz und eher im Familienbereich anzusiedeln.

Muss man noch erklären, was bei Schummel Hummel (3 Magier Spiele / E. & L. Brand) das Ziel ist? Manche Spiele sind selbst erklärend.

Clans of Caledonia (Karma Games / J. Al-Joujou) hat einige überzeugt. Die Tische wurden sogar reserviert. Wahnsinn!

Der Kampf gegen das Spiessertum ist endgültig aufgenommen. Halle 8 wurde von guter Laune und lautem Gelächter heimgesucht.

Asmodee hatte einen starken Messe-Auftritt. Riesige Spielflächen, riesige Leinwand, riesige Auswahl – und damit riesiges Gedränge.

Gemütliche Stimmung bei Klask. Bier und Klask – was braucht es mehr im hektischen Messegetümmel?

Flitze-Kacke – so heisst dieses Spiel und so spielt es sich auch. Die Kacke ist zwar bunt, aber sie flitzt. Auf solche Ideen käme ich nicht mal auf dem… Na, lassen wir das!

Das alles ist nur eine kleine Auswahl an Spielen, die demnächst auch bei uns im Handel sein werden. Wer die SPIEL in Essen besucht, ist ein wenig früher an den Spielen dran, erhält erste Eindrücke, kann Spiele ausprobieren – so gut das im ganzen Messetrubel eben geht. An der SPIEL trifft man auch ganz viele Leute, ist nahe dran an Verlagen und Autoren. Alleine das ist schon ein Besuch wert! Schon in einem Jahr trifft sich die ganze Spielewelt wieder in Essen.

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.