Suisse Toy 2012 – Vorschau

Vom 3. – 7. Oktober 2012 steht Bern wieder im Mittelpunkt aller Spieleliebhaber. Dann findet auf dem Messerplatz Bern die Suisse Toy statt unter dem Motto: Hier spielt die Schweiz. Bereits zum 13. Mal wird die Suisse Toy durchgeführt, sie ist der grösste Spielevent in der Schweiz. Fans von Brett- und Kartenspielen werden wieder voll auf ihre Kosten kommen und können an den Ständen von Carlit + Ravensburger, Kosmos oder Carletto viele Spiele direkt vor Ort ausprobieren.

Peter W. Gygax, Geschäftsführer der Schweizer Firma Carletto meint: „Schweizer spielen so viel wie nie zuvor.“ Als gutes Beispiel nennt er Qwirkle, das Spiel des Jahres 2011. Das sei, alleine in der Schweiz, seit der Verleihung über 20000 Mal verkauft worden – so viel wie kein Spiel des Jahres bisher.

Die Suisse Toy bietet neben den Spielen des Jahres 2012 aber auch Platz für Neuheiten aus der Schweiz. Der Schweizer Verlag Gamefactory stellt MasterDice (Bild, siehe unten) vor, ein Würfelspiel, bei dem ein Code geknackt werden muss. Bei BrändiAhoi müssen blinde Passagiere in fremde Länder geschmuggelt werden.
Und nicht zuletzt gibt es auch noch Spiele, die speziell für den Schweizer Markt entwickelt wurden. Bei Labyrinth Swiss Edition reist man durch die Schweiz und Robidog (Bild, siehe unten) beschäftigt sich mit den wertvollen Abfällen des Hundes.

Am Messe-Samstag, dem 6. Oktober, lanciert Pro Juventute einen Rekordversuch mit dem Bau des grössten 3D-Lego-Mosaiks. Besucher können ebenfalls mitbauen. Bei erfolgreichem Abschneiden winkt ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Parallel zur Suisse Toy finden wieder die CREAKTIV (Messe für kreatives Gestalten und Werken) und die E-Games (Messe für elektronische Spiele) statt.
Ein Besuch lohnt sich also in jedem Fall!

Suisse Toy 2012
3. – 7. Oktober 2012 | Messeplatz Bern | Geöffnet von 10 – 18 Uhr

» Mehr Infos: www.suissetoy.ch

 

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.