Suisse Toy 2016 – Messebericht

In Bern findet aktuell die Suisse Toy 2016 statt. Über vier Tage (noch bis zum 9. Oktober 2016)  taucht man in die Spielwelt ein, lässt sich von zahlreichen Angeboten berieseln, testet munter drauflos und lässt sich verschiedenste Produkte zeigen und erklären.

suisse-toy-2016-1Schon beim Betreten der Hallen auf dem Bernexpo-Gelände merkt man, hier ist viel los. Und das an einem gewöhnlichen Donnerstag, der sich zudem noch von seiner besten Wetterseite zeigt. Grund dafür ist wohl die Straffung des Messeprogramms auf vier Tage. Das spielinteressierte Publikum erscheint nun kompakter – die Aussteller freut’s.

Im Gegensatz zum letzten Jahr ist der Gesellschaftsspiele-Bereich geschlossener angelegt. Spieler finden schnell ihre Halle mit diversen Anbietern: Kosmos, Carletto, Spiel des Jahres, Brändi, carta.media, cuboro, Helvetiq, Haas Games, die Ludotheken. Nach einem Jahr Pause ist auch Ravensburger wieder mit dabei. Sehr zur Freude des Messepublikums, die Spiele sind rege in Betrieb. Der Spielbetrieb läuft, die Spieltische sind gut belegt. Auf den Tischen findet man den gesamten Jahresrückblick. Vor allem unter dem Lead des Vereins Spiel des Jahres gibt es Spielfläche für manche Probepartie unter sachkundiger Anleitung.

suisse-toy-2016-5

Trotzdem muss man einige kritische Anmerkungen des letzten Jahres wiederholen. Die Suisse Toy ist mittlerweile ein grosses Sammelsurium aus Bastelabteilung, Familienecke, E-Game-Bereich, Spielwaren und Babyabteilung. Das spricht zwar wohl insgesamt die Schweizer Durchschnittsfamilie an und lockt auch für einen Familienausflug nach Bern. Doch von allem ein wenig bedeutet eben auch, nichts ganz richtig zu verfolgen. So sind zwar Ravensburger und Mattel wieder vor Ort, dagegen ist mit Lego ein Grossanbieter ausgestiegen. Im Spielebereich allein fehlen einige Anbieter, die man sonst häufig findet. Das muss auf keinen Fall das Ausmass einer Messe in Essen annehmen. Aber ich vermisse beispielsweise Zoch, Pegasus, Asmodee, Heidelberger, Noris – sie alle sind bestens positioniert im Brettspielbereich, aber kaum wahrnehmbar in Bern. Schade. Hält der Ausstellerschwund im Brettspielbereich weiter an, ist es wohl eine Frage der Zeit bis sich weitere Vertriebe überlegen, so kurz vor Essen noch einen Abstecher nach Bern zu machen.

suisse-toy-2016-4Die Suisse Toy hat aber auch einiges zu bieten dieses Jahr. Kosmos hat eigens einen Exit-Raum installiert, der irgendwie an ein Bauarbeiter-Klo mit Löchern erinnert. Aber der Ausweg ist ja bekanntlich das Ziel. Es darf fleissig gerätselt werden im wohl kleinsten Exit-Room der Welt. Neuheiten sind hier und da bereits auf der Messe zu sehen und zu spielen: Ice Cool von AMIGO, Sleeping Queen von Game Factory oder Black DOG von Schmidt, um nur einige zu nennen.
Positiv fallen auch die Schweizer Qualitäten auf: Helvetiq hat gleich drei neue Spiele am Start und kündigt noch zwei weitere an, die demnächst erscheinen werden. Bandido – ein knackiges, kooperatives Kartenspiel. Zen Master – Knizia in der Streichholzschachtel. Und Roadkill – ein witziges Strassenspiel mit dem etwas seltsamen Thema überfahrener Tiere.
Brändi’s Neuheiten sehen wie immer wundervoll aus. Magic-Triland und Buurejahr können an der Messe ausprobiert werden. Vom Material her kann man Brändi wohl nie das Wasser reichen.
carta.media kommt mit dem typisch schweizerischen Thema der Rettungsflugwacht. In Zusammenarbeit mit der Rega ist Alarm 1414 entstanden.
Haas Games möchte Strategie, Taktik und Bildung im Spiel vereinbaren. Mittlerweile gibt es schon drei Kartenspiele – Geo Facts und Swiss Facts erscheinen neu. Wissen ist gut, aber bei den Spielen geht es auch um die richtige Einschätzung der Fakten.

Es gibt also mehrere gute Gründe für Brettspielfans, den Weg nach Bern noch unter die Füsse zu nehmen. Wie sich die kürzere Messedauer auf die Besucherzahl auswirkt, wird man sehen. Und wohin sich die Suisse Toy in Zukunft entwickelt, erkennt man in einem Jahr. Dem Brettspielbereich wäre ein grösseres und breiter abgestützteres Ausstellerfeld zu wünschen.

UPDATE: 52’000 Besucher fanden den Weg in diesem Jahr nach Bern. Das ist eine erfreuliche Zunahme von über 10% gegenüber des Vorjahres – und das mit einem Messetag weniger. Die Suisse Toy 2017 findet vom 12.-15. Oktober 2017 statt.

suisse-toy-2016-3 suisse-toy-2016-2 suisse-toy-2016-6

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.