3 minute Crazy Café – Spielkritik

Es herrscht Hochbetrieb und die Bestellungen stapeln sich. Nur mit guter Absprache erledigt man beim 3 minute Crazy Café die Arbeiten, sammelt gemeinsam die Zutaten und sorgt für zufriedene Gäste. Ein kooperatives Echtzeitspiel.

3 minute Crazy Café

In der Kosmos-Reihe „Open & Play“ sind schon Allie Gator oder My Gold Mine erschienen. Die Spiele in der kleinen Schachtel bieten einen schnellen Spieleinstieg und schnellen Spielspass. Das neue Kartenspiel mit dem lustigen Titel 3 minute Crazy Café ist ein kooperatives Spiel. Nur 3 Minuten bleibt der Spielrunde, um die aktuellen Bestellungen im Café abzuarbeiten. Man muss also Tempospiele mögen, wenn man sich ins hektische Getümmel des kleinen Cafés wagt. Gespielt wird über 3 Runden, am Ende der dritten Runde darf keine offene Bestellung mehr übrig sein, um das Spiel zu gewinnen.
Im Spiel gibt es die Cafékarten, auf denen man Gerichte, Getränke, Rechnungen oder Joker findet. Aus diesen Karten bildet man einen Nachziehstapel, von dem sich alle drei Karten auf die Hand ziehen.
Die Bestellungen mischt man ebenfalls gut durch. In der ersten Runde legt man 5 Bestellungen offen in der Tischmitte aus.
Zudem gibt es 4 Zutatenwürfel, die man einmal würfelt und ebenfalls bereit legt.

Für das Spiel benötigt man noch einen Timer, den man gut mit einem Handy stellen kann. Die Spielzeit: Exakt 3 Minuten.
Mit dem Starten des Timers geht es los. Alle führen immer eine Aktion aus, danach ist die nächste Person im Uhrzeigersinn an der Reihe.

3 minute Crazy Café

Was kann man denn erledigen im 3 minute Crazy Café? Man kann beispielsweise eine passende Cafékarte zu einer Bestellung legen. Wünscht jemand ein Stück Kuchen, legt man die Cafékarte mit dem Kuchen zur Bestellung. Jede Bestellung fordert allerdings immer mehrere Zutaten. Alternativ legt man einen Würfel mit einer passenden Zutat zu einer Bestellung. Oder man zieht eine neue Cafékarte vom Nachziehstapel auf die Hand oder würfelt alle nicht eingesetzten Würfel neu.

Diese 4 Aktionen reichen, um die Bestellungen im Café zu bewältigen. Die 3 Minuten sorgen dabei für ein schnelles Tempo.
Ein Bestellung ist erfüllt, wenn alle Zutaten bei ihr liegen. Es muss allerdings mindestens 1 Würfel dabei sein. Die Karten legt man danach zur Seite, den Würfel wirft man neu und legt ihn zurück in die Tischmitte. Die nächsten Bestellungen warten schliesslich schon.

Als kleine Randregeln darf man höchstens 6 Cafékarten in der Hand haben. Und einmal gelegte Karten und Würfel sind bei den Bestellungen blockiert. Ein Joker gilt als Gericht, Getränk oder Rechnung.

3 minute Crazy Café

Eine Runde ist beendet, wenn entweder alle Bestellungen erfüllt oder die 3 Minuten abgelaufen sind. In Runde zwei kommen 6 neue Bestellungen dazu, in der 3. Runde noch vier Bestellungen, zusätzlich zu den nicht erfüllten aus den vergangenen Runden. Sind am Ende alle Bestellungen erledigt?

Ein eingespieltes Team wird das 3 minute Crazy Café bald in den Griff kriegen. Spätestens dann wird es Zeit für das nächste Level: Wenn nach dem erneuten Würfeln Zutaten doppelt ausliegen, muss man eine Bestellung auf die Rückseite wenden. Die Kartenrückseiten fordern mehr Zutaten oder mindestens 2 Würfel für ihre Erledigung. Liegen bereits alle Bestellungen auf der Rückseite, kommt sogar eine neue Bestellkarte ins Spiel. Das schnelle Kartenspiel passt sich der Spielrunde also an und setzt noch einen obendrauf: Mit Spezialmenüs muss man in jeder Runde noch eine Extraaufgabe lösen. So muss man eine Runde ohne zu sprechen absolvieren oder darf nur falsche Zutaten zur Bestellung legen. Spätestens dann gerät man im kleinen 3 minute Crazy Café ins Schleudern.


Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit zu 3 minute Crazy Café

Die Einstiegshürde ist beim 3 minute Crazy Café wie angekündigt klein. Man überwacht die Bestellungen und legt seine Karten passend aus. Die Hürde ist tatsächlich eher das schnelle Spielprinzip. Man muss diese Art von Spielen mögen, um in den drei Minuten die Bestellungen abzuarbeiten. Die Zeit drängt, man ruft sich relevante Informationen zu und darf die Würfel nicht vergessen einzusetzen. Es dringt tatsächlich ein wenig Grossküchenhektik durch, auch wenn man das von zu Hause hoffentlich nicht kennt. In kleineren Spielrunden spielt sich 3 minute Crazy Café ein wenig hektischer, da man schneller wieder an der Reihe ist. Die Bestellungen lassen sich aber mit jeder Spielerzahl bewältigen. Das Grundspiel hat man mit etwas Spielerfahrung bald im Griff, daher sind die zusätzlichen Regeln mit dem Wenden der Karten und den Spezialmenüs echte Herausforderungen. Das Echtzeitspiel eignet sich gut für Familien, für den Urlaub oder zwischendurch. In 9 Minuten sollten die Bestellungen ja alle erledigt sein.

Fakten zu 3 minute Crazy Café

Autor: Martin Nedergaard Andersen | Illustrationen: Felix Wermke | Verlag: Kosmos

Spielerzahl:  2 – 6 Personen
Spieldauer: 9 Minuten
Altersangabe: ab 7 Jahren
Benötigt: Eine schnelle Küche
Wiederspielreiz: gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 2 – 6 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert