Adventure Games – Die Akte Gloom City – Spielkritik

Vier Cops werden zu einer verlassenen Nervenheilanstalt gerufen. Erst vor Ort lernen sie sich kennen und befinden sich ziemlich schnell in grosser Gefahr. Der Thriller beginnt, denn irgendwo sollen sich auch noch drei Geiseln befinden, die auf ihre Befreiung hoffen. Die Akte Gloom City ist ein Abenteuer aus der Reihe der Adventure Games.

Adventure Games - Die Akte Gloom City

Die bisherigen Abenteuer Das Verlies, Die Monochrome AG und Die Vulkaninsel haben sich schon an ein unterschiedliches Zielpublikum gewendet. Die Akte Gloom City ist ein düsterer Thriller und daher ab 16 Jahren spielbar. Und keine Angst, die Rezension ist so verfasst, dass man das Abenteuer in vollem Umfang geniessen kann.
Zwei Polizistinnen und zwei Polizisten erhalten eine Einladung zu einem äusserst düsteren Treffpunkt. Die Nervenheilanstalt von Gloom City ist leer und zerfallen. Trotzdem will sich das Team dort einmal umsehen – und gerät im nächsten Augenblick in höchste Gefahr. Die Rückkehr ist vorerst unmöglich, doch die Herausforderung wird noch grösser: Drei Geiseln sind irgendwo versteckt und in Lebensgefahr. Ein Hilferuf würde ihrem Leben sofort ein Ende setzen. Die Cops gehen die Aufgabe mutig an.

Als Spieler hat man die Möglichkeit mit einer beliebigen Anzahl an Spielfiguren ins Geschehen einzugreifen. Für zwei Personen sollte man sich auf jeden Fall entscheiden. Wie in den vorangegangenen Abenteuern verfügen die Cops über unterschiedliche Fähigkeiten, die immer mal wieder von Nutzen sind.

Adventure Games - Die Akte Gloom City

Der Ablauf hat sich gegenüber den Vorgänger-Spielen nur gering verändert. Wie bei einem Point & Click – Adventure zieht man seine Figur an einen neuen Ort und liest die Fortsetzung der Story. Unterwegs sammeln die Spieler Gegenstände, die sie mit weiteren Gegenständen oder Orten kombinieren können. Nach und nach entdeckt man die Räume der Nervenheilanstalt und erfährt wichtige Infos über den Betrieb vergangener Tage, der nicht immer sehr kundenfreundlich war.

Adventure Games - Die Akte Gloom City

Das Spielprinzip ist nicht schwierig. In drei Kapiteln gibt es viele Hinweise und Informationen. Die Suche erstreckt sich über drei Schauplätze, die sich gross auf dem Spieltisch entfalten. Mit der Kosmos-App lässt man sich die Texte bequem vorlesen. Das ist sehr gut gelöst und man wähnt sich in einem Hörbuch, das, wie jedes Mal bisher, hervorragend gesprochen ist. An einigen Stellen gibt es Rätsel zu lösen, an anderen kleine Entscheidungen zu treffen. Alles hat Auswirkungen auf den Verlauf der Story.

Am Ende schliesst man Die Akte Gloom City, der Verbleib der Geiseln ist geklärt. Doch der Weg dorthin führt die Ermittler an düstere Orte der Stadt und der Ausgang der Geschichte kann ganz unterschiedlich ausfallen.


Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Die Adventure Games sind eine spannende Mischung aus Geschichte, Rätsel und Ermittlungen. Im Fall von Die Akte Gloom City (erhältlich ab 11.99 Euro) wartet eine düstere Geschichte auf die unerwartet zusammengewürfelten Ermittler. Ich kann die Kosmos-App dazu nur wieder empfehlen, das Hörspiel dazu ist grosse Klasse und man tippt sich mit Zahlencodes ganz bequem von Karte zu Karte. Sogar Tipps sind erhältlich, wenn man nicht weiter weiss. Gespannt folgt man der Story über drei Kapitel, lernt Menschen kennen und ihre Geschichten dahinter. Fehler werden zwar in der Endabrechnung bestraft. Doch nur mit Fehlern lernt man den Werdegang der eigenen Ermittler kennen. Das ist ein klug eingebauter Plot inmitten des Thrillers. Die Rätselaufgaben und Entscheidungen sind immer wieder eingestreut. Mit klugen Kombinationen holt man sich Hinweise, die für das Lösen des Falles wichtig sind. Mit gewissen Entscheidungen nimmt man Einfluss auf das Drehbuch der Story. Doch keines der Elemente drängt sich in den Vordergrund. Die Akte Gloom City ist einfach ein bestens aufgestellter Mix aus Thriller mit Rätselelementen und vereint Abenteuer mit Spiel. Sehr gelungen!

Alles über Adventure Games – Die Akte Gloom City

Adventure Games – Die Akte Gloom City| Autor: Phil Walker-Harding, Matthew Dunstan, Hauke Gerdes, Kayleigh Anderson | Illustration: Maximilian Schiller, Bashar Ahmed | Verlag: Kosmos

Spielerzahl: Abenteuerspiel für 1 – 4 Personen
Spieldauer: 3 mal 90 Minuten
Altersangabe: ab 16 Jahren
Benötigt: Kombinatorik in gefährlichem Umfeld
Wiederspielreiz: sehr gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 2 – 3 Personen
Richtet sich an: Kenner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.