Buntes Burano – Spielkritik

Burano, die kleine Insel nördlich von Venedig, benötigt einen neuen Anstrich. Mit einem durchdachten Konzept locken die renovierten Häuser bald Touristen und Einheimische auf die Strassen: Buntes Burano.

Buntes Burano

Die Häuser in Burano bestehen aus einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss und einem Dachgeschoss. Jeder Spieler erhält eine Strasse, an der er 5 Häuser komplett renovieren soll. Ziehen diese Häuser auch noch ihre Bewunderer an, zahlt sich das am Ende punktemässig aus. In der Tischmitte erstellt man eine zufällige Auslage mit Karten der drei Etagen für den Hausbau sowie Einheimischen und Gästen, die sich für ein Buntes Burano interessieren. Mit ein wenig Handgeld kann der Umbau beginnen.

Gespielt wird reihum, der Spielablauf ist immer gleich. Erst nimmt man sich mindestens eine Karte aus der Auslage. Dazu entscheidet man sich für eine Reihe und nimmt sich die Hausteile von oben oder von unten. Die Differenz zur 3 wird mit Geld aufgestockt. Das bedeutet 1 Etage/2 Geld oder 2 Etagen/1 Geld. Mit allen 3 Etagen erhält man kein Geld.
Wer schon einmal selber gebaut (oder gar renoviert) hat, der weiss: Geld ist nie zu verachten. Nach der Kartenwahl steht ein möglicher Umbau bevor. Bis zu 3 Etagenkarten darf man in die eigene Strasse auslegen und bezahlt dafür Geld. Natürlich müssen die Hausteile anliegend sein und farblich passen. Sämtliche Etagenkarten eines Hauses müssen dieselbe Farbe haben. Nachbarhäuser dürfen jedoch nie dieselbe Farbe besitzen. Vier Mal darf man durch die Abgabe eines Bonusmarkers gegen die Baugesetze verstossen. Das kostet allerdings in der Endrechnung Punkte. Buntes Burano besitzt beim Bau noch einen schönen Kniff. Zwei Gerüstkarten dienen als Platzhalter, die man beliebig verschieben kann. Das vermeidet unnötige Baulöcher und Engpässe.

Buntes Burano

Zuletzt überprüft man die Baustelle. Ist ein Haus fertig erstellt, nimmt man sich einen Charakter aus der Auslage. Diese Charakterkarten bringen die meisten Punkte des Spiels und fordern zu einem klugen, weitsichtigen Bau auf. Der Bürgermeister mag viele Menschen auf den Strassen. So wählt man also mit Vorteil Erdgeschosse mit vielen Menschen. Der Weihnachtsmann mag Schornsteine, also sollten Dächer mit Schornsteinen in die Strasse. Für jedes vollendete Haus wählt man eine neue Charakterkarte. Da sich die Mitspieler in der Zwischenzeit ebenfalls dort bedienen, sollte man klug entscheiden, sonst sind die gewünschten Punktemacher später weg.

Nur 3 Handkarten und 6 Geld darf man am Ende eines Spielzugs besitzen. Sind es mehr, muss man sich von Überzähligem trennen.
Solange noch kein Spieler 5 Häuser renoviert hat, geht es in die nächste Runde. Die Auslage wird aufgefüllt, Karten rücken nach und es geht mit dem nächsten Startspieler weiter.

Buntes Burano

Für die Auswertung am Ende zählen die Charakterpunkte, Geschäftszeilen im Erdgeschoss und übrig gebliebene Bonusmarker. Wer am meisten geschlossene Fenster in seiner Strassenzeile hat, erhält noch Minuspunkte. Wer hat jetzt die Nase vorn?


Spielend auf dem Laufenden sein? Kein Problem, mit dem Newsletter von brettspielblog.ch.
Hier für den Newsletter anmelden


Fazit

Buntes Burano ist einfach ein wunderschönes Spiel. Die Farben der Häuserzeilen, die vielen kleinen, gezeichneten Details – das erfreut das Auge und das Spielerherz. Denn mit den Details kann man spielen. Katzen, Markisen, Laternen, Blumen und Schornsteine werden belohnt, wenn man den passenden Charakter zu sich in die Strasse holt. Und so stellt man schon ganz zu Beginn seine Weichen, in welche Richtung es gehen soll. Auf welche Teile soll man achten? Was machen die Mitspieler? Kommt man sich mit der Häuserfarbe oder den Charakteren in die Quere? Buntes Burano bietet eigentlich immer einen Ausweg, man kann seine Pläne in unterschiedliche Richtungen verfolgen. Am Ende sollte man seine Strasse fertig erstellt haben, denn jeder Charakter und jedes Haus zählt. Buntes Burano ist ein richtig schönes Familienspiel, das Wohlfühl-Atmosphäre auf den Tisch zaubert. Das letzte Bild mit den bunten Häuserzeilen würde man sich am liebsten an die Wand hängen.

Alles über Buntes Burano

Buntes Burano| Autor: Wei-Min Ling| Illustration: Maisherly Chan | Verlag: Boardgamecircus

Spielerzahl: Legespiel für 1 bis 4 Personen
Spieldauer: 20-40 Minuten
Altersangabe: ab 10 Jahren
Benötigt: Bunte Häuser mit passenden Accessoires
Wiederspielreiz: sehr gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 2-4 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.