Catch Don Falconi – Spielkritik

Don Falconi kann genau zwei Dinge besonders gut: Seine Chili-Boost-Sauce und ausbrechen. Erneut ist ihm die Flucht gelungen und sein scharfer, aber illegaler Benzin-Zusatz verleiht ihm den nötigen Boost. In einer wilden Verfolgungsjagd durch die Stadt heisst es also: Catch Don Falconi!

Preview
Das Spiel Catch Don Falconi ist noch nicht im Handel erhältlich. Es wird aktuell via Crowdfunding auf Kickstarter finanziert. Die Bilder zeigen allenfalls noch nicht das finale Spielmaterial. An den Spielregeln ändert sich allerdings nichts. Wir konnten Catch Don Falconi im vollen Umfang testen.

Catch Don Falconi

Über seine Pizzeria-Kette gelang es Don Falconi immer wieder, seine berühmte Sauce zu verkaufen. Daher wurde er zum Stammgast im Gefängnis – aus dem er sich regelmässig verabschiedete. Genau in diesem Moment setzt Catch Don Falconi an. Ein Spieler schlüpft in die Rolle des Ausbrecherkönigs, die weiteren Mitspieler teilen sich die Polizeiarbeit auf. Bis zu drei Polizeiautos nehmen die Verfolgung auf. Der quadratische Spielplan ist zu Beginn leer Auf jeder Seite des Stadtplans startet ein Wagen. Das Ziel: Don Falconi einfangen oder ihn an seiner Flucht hindern. Dazu stehen insgesamt 5 Spielmodi zur Verfügung, die allesamt nach Pizza benannt wurden. Eine kulinarische Verfolgungsjagd beginnt.

Bei der Pizza Margherita ist das Spiel auf das Wesentliche reduziert. Ein Spieler zieht eine Strassenkarte vom Kartenstapel, legt sie an die eigene Strasse und zieht seinen Wagen so weit es geht. Endet man in einer Sackgasse, scheidet man aus. Die Pizza Funghi bringt jedem Spieler 2 Reservekarten. Damit vergrössert sich die Auswahl an Strassenkarten in jedem Zug. Don Falconi bekommt zum Ausgleich 2 Bombenkarten, mit denen er eine Sackgasse öffnet oder die Polizei hinter sich auf Distanz hält. Anders gesagt: Don Falconi spielt mit 2 Jokern. Mit der Pizza Prosciutto mischt man 3 Fluchtkarten in den Strassenstapel. Erscheint eine Fluchtkarte, platziert man sie sofort am passenden Spielfeldrand. Erreicht Don Falconi einen dieser Fluchthelfer, gewinnt er die Partie.

Catch Don Falconi

An die erfahrenen Spieler richten sich die letzten Varianten. Hier muss jeder Spieler 3 Aktionen durchführen, frei von Reihenfolge und Kombination. Jeder Spieler besitzt 2 Reservekarten, Don Falconi hält sie allerdings verdeckt.

Mit seinen Aktionen zieht man eine neue Strassenkarte, setzt eine Karte angrenzend an seine aktuelle Position, fährt sein Auto um ein Kartenstück weiter oder legt eine Fluchtkarte. Für gleich 3 Aktionen wendet man sein Auto und verhindert allenfalls das frühzeitige Ende in einer Sackgasse.

Catch Don Falconi

Mit der Pizza Salami wählt Don Falconi eine Fluchtkarte, die er jederzeit einsetzen darf. Die übrigen Fluchtkarten mischt man in den Strassenstapel. Bei der Pizza Diavola kann Don Falconi mit 2 Chili-Boost-Karten unterwegs den Turbo zünden oder sich den Weg freibomben.

Während es in den unteren Pizza-Stufen darum geht, sich am längsten im Spiel zu halten, geht es in den oberen Pizza-Stufen für Don Falconi um das Erreichen eines Fluchthelfers. Die Polizei versucht, den Gauner frühzeitig einzuholen. Das Labyrinth der Stadt entwickelt sich jedes Mal neu und kaum hat man Don Falconi erwischt, wartet er auf eine günstige Gelegenheit bis es wieder heisst: Catch Don Falconi!


Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Don Falconi rast mit seinem Auto ein ums andere Mal durch die Stadt, verfolgt von Polizeiwagen mit heulenden Sirenen. Das Ambiente von Catch Don Falconi ist grossartig und dringt mit jeder Strassenkarte mehr durch. Die 5 Level ermöglichen einen einfachen Einstieg, sowie ein strategisches Spiel. Die Pizza Margherita ist allerdings sehr glückslastig und endet manchmal ganz unverhofft, ohne grosse Einwirkung auf das Spiel. Eine Pizza Funghi sollte es also mindestens sein. Der Spielcharakter verändert sich mit steigender Pizzasorte. Erst geht es ums fahrerische Überleben im Labyrinth der Stadt, später um das Erreichen der Fluchtpunkte, die anfangs noch unbekannt sind. Das ist eine ziemliche Knacknuss für Don Falconi, die man ihm mit ein paar Boosts erleichtern kann. Die Versionen Salami und Diavola bieten grösseren Spielspass. Wenn sich das Strassennetz langsam schliesst, zählt jede Bewegung. Manchmal kreuzen sich die Fahrzeuge sogar. Das Fangen von Don Falconi funktioniert aber nur auf der richtigen Strassenseite. Man lernt mit jeder Partie dazu und weiss die Strassen und ihre Wendungen langsam für sich zu nutzen. Trotzdem bleibt Catch Don Falconi ein Familienspiel mit einem klaren Ablauf und einer angenehmen Spielzeit. Der ständig wachsende Stadtplan bietet viel Spielraum für spannende Verfolgungsjagden, die man mit der Wahl der Pizza an sein Spielpublikum anpasst.

>> Zur Kickstarter-Kampagne von Catch Don Falconi

Alles über Catch Don Falconi

Catch Don Falconi | Autoren: Stephan Mosele, Vasco Estermann | Illustration: Felice Bruno | Verlag: Eigenverlag

Spielerzahl: Legespiel für 2 – 4 Personen
Spieldauer: 15 – 30 Minuten
Altersangabe: ab 6 Jahren
Benötigt: Schnelle Autos und den Boost
Wiederspielreiz: gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut mit allen Poizeiautos
Beste Spielerzahl: 2 – 4 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.