Crime Tours – Akte Hexagon – Spielkritik

Die Akte Hexagon liegt auf dem Tisch der Ermittler. 6 mysteriöse Fälle, die quer durch Europa für Aufsehen gesorgt haben – und auf ihre Lösung warten. Nun sind die besten Ermittler gefragt bei Crime Tours – Akte Hexagon.

Crime Tours - Akte Hexagon

Der Gmeiner-Verlag ist für seine Krimis bekannt, auch spielerisch bewegt er sich immer wieder in kriminellen Themen. Crime Tours – Akte Hexagon ist ein Krimi-Rätselspiel, nicht zu verwechseln mit irgendwelchen Escape-Abenteuern. 6 Kriminalfälle sollen gelöst werden. Dazu erhält man in unterschiedlichen Städten in ganz Europa neue Hinweise zum Fall, wenn man den richtigen Spuren von Stadt zu Stadt folgt. Hin und wieder löst man kleine Rätsel, doch häufiger muss man die richtigen Schlüsse ziehen aus Indizien, Zeugenaussagen und Fundstücken. Die Fall-Karten führen die Ermittler durch das Spiel. Um sich im Fall vorwärts zu bewegen, sucht man jeweils eine neue Stadt und ein neues Datum. Dadurch generiert man mit Decodiertafeln eine neue Zahl, die nächste Fall-Karte.

Als Anhaltspunkt sind die Fälle in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Je 2 einfache, mittlere oder schwierige Fälle warten auf die Ermittler. Gefragt sind verschiedene Qualitäten: Kombinatorik, Mathematik, Fremdsprachen etc. Sogar das Internet darf zu Rate gezogen werden. Das ist ausdrücklich erlaubt, um an gewisse Daten oder Ereignisse zu gelangen, die man nicht ständig präsent haben kann.

Thematisch drehen sich die Fälle um Diamanten, Mode, Geld und sogar den Orient-Express. Als Einstieg erhält man jeweils eine Fall-Karte zugeteilt, danach steckt man schon mitten in den Ermittlungen. Crime Tours – Akte Hexagon ist kein reines Rätselspiel. Man erhält nur spärlich Hinweise, findet damit zur nächsten Stadt und zum nächsten Datum, doch die ganze Story muss man sich selber zusammenreimen. Das ist der Krimi-Anteil des Spiels. Ermittlungen laufen nicht immer gradlinig. Man stellt Theorien auf und versucht, sie zu bestätigen. Es sind oft kleine Details in den Texten, die zum Hintergrund einer Geschichte führen.

Crime Tours - Akte Hexagon

Irgendwann, nach einigen Karten, erreicht man das Ende der kriminellen Reise durch Europa. Dann findet man die Abschlussfragen, bei denen man punktet mit richtigen Antworten zur Tat, Hergang und Ausgang der einzelnen Stories. Die Aufklärungskarte liefert sämtliche Hintergründe zum eben abgeschlossenen Fall. Anhand einer Punktetabelle lässt sich feststellen, wie gut die eigenen Ermittlungen waren.

Spielerisch wird man nicht im Stich gelassen. Es gibt Tipps für jede Fall-Karte, auf die man zugreifen kann. Damit die Crime Tours auch sicher gelingen.

Crime Tours - Akte Hexagon

Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Crime Tours – Akte Hexagon ist ein Krimi-Rätselspiel. Das unterscheidet sich von einem klassischen Escape-Spiel, bei dem man nur Rätsel löst. Bei den 6 Fällen geht es um die Story, die man sich oft auch mit ein wenig Ideenreichtum zusammensetzen muss. Krimifreunde werden gewisse Dinge erahnen, einige Dinge muss man sich mit Allgemeinwissen oder echter Recherche aneignen. Der Internetratgeber darf benutzt werden. Das verstösst nicht gegen die Spielregeln. Crime Tours – Akte Hexagon ist eine permanente Gratwanderung aus spielerisch geführten Rätselaktivitäten und freien Ermittlungen. Spätestens bei den Abschlussfragen ist die Phantasie der Ermittler gefragt, um die Zeugenaussagen und Indizien zu einem grossen Ganzen zu formen. Das gelingt Crime Tours sehr gut. Die Fälle sind abwechslungsreich, die Reisen durch Europa sind der rote Faden des gesamten Spiels. Zu viele Ermittler sollten es aber nicht sein, denn auf den Fall-Karten sind die Informationen dürftig und allfällige Hinweise dann doch klein aufgedruckt. In einer grösseren Spielrunde fehlt da ein wenig der Überblick. Wer sich gerne die wildesten Theorien in Kriminalfällen ausdenkt, der kommt mit Crime Tours voll auf seine Kosten.

Alles über Crime Tours – Akte Hexagon

Crime Tours – Akte Hexagon | Autorin: Sonja Klein | Illustrationen: Gmeiner-Verlag | Verlag: Gmeiner Verlag

Spielerzahl: Krimi-Rätselspiel für 1 – 4 Personen
Spieldauer: 45 – 60 Minuten pro Fall
Altersangabe: ab 14 Jahren
Benötigt: Aufklärerisches Wissen
Wiederspielreiz: gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 1 – 3 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert