Deckscape – Der Test – Spielkritik

Ein Hauch von Doc Brown liegt in der Luft, wenn Doktor Thymes die Spieler bei Deckscape – Der Test in sein Labor einsperrt. Und irgendwie geht es tatsächlich „Zurück in die Zukunft“ bei diesem Escape-Abenteuer im Taschenformat. Es ist das erste einer ganzen Reihe.

Deckscape - Der TestDoktor Thymes bittet seine besten Studenten zu einem Test. Doch mitten in der Instruktion verschwindet der Doktor und die Rätselfreunde sind im Labor eingeschlossen. Ein ganz klassischer Escape-Fall, der über Karten gelöst wird. Das Spiel ist auch wiederverwendbar. Hier zerstört man keine Karten, am Ende sortiert man sie schnell zurück in die ursprüngliche Reihenfolge. Erst gibt es aber einige Rätsel zu lösen, um aus dem Labor zu entkommen. Nach einer kurzen Einführungsaufgabe teilt man die Karten in vier Stapel. Nun arbeitet man sich parallel oder gemeinsam vorwärts. Oft hüpft man aber quer durch die vier Stapel. Das Ganze ist vernetzt, die Lösungen liegen mal hier, mal da.

Es gibt unterschiedliche Karten im Spiel. Bei den Rätselkarten löst man die Aufgabe. Allerdings hat man nur ein Chance. Entscheidet man sich falsch, notiert man ein X in der persönlichen Bilanz. Das darf durchaus mal vorkommen. Die Lösungen der Rätsel findet man auf der Rückseite der Aufgabenkarte.
Zudem gibt es noch Gegenstandskarten. Sie liefern Informationen, die man immer im Auge behalten sollte. Einige Karten setzt man sogar mehrfach ein oder findet hilfreiche Tipps auf ihnen.

Deckscape - Der Test

Innerhalb von 60 Minuten sollte man das Labor verlassen haben. Am Ende erhält man aus einer Mischung der Fehlerzahl und Spielzeit das Resultat mitgeteilt. Ob Doktor Thymes mit der Leistung zufrieden ist? Bis ganz zum Ende sollte man konzentriert arbeiten. Mit der letzten Frage kann man sich noch einen Bonus sichern, wenn man die ganze Story aufmerksam mitverfolgt hat.

Deckscape - Der Test


Regelmässig Spieltipps in deiner Mailbox?

Mit dem Newsletter von Brettspielblog.ch monatlich spielend auf dem Laufenden sein. Garantiert werbefrei, aber spielstark! Zur Newsletter – Anmeldung


Fazit

Deckscape – Der Test ist ein wunderbarer Einstieg in dieses Escape-Taschenformat. Wenn man sich ein Escape-Abenteuer irgendwie vorstellt, dann genau so. Ein klassisches Abenteuer mit verrücktem Doc, Labor und vielen Fluchtwegen. Das Rätselniveau ist breites Mittelmass, keine überaus schwierigen Aufgaben, hin und wieder sogar eine ganz einfache Angelegenheit. Aber schön zu spielen, die Story ist rund und macht Lust auf weitere Escape-Abenteuer. Das Abenteuer kann zwar mehrfach gespielt werden. Das macht aber wenig Sinn, wenn man die Story kennt und weiss, wo es lang geht. Insgesamt ein schönes Abenteuer, irgendwie gar nicht so weit entfernt von „Zurück in die Zukunft“.

Deckscape – Der Test | Autoren: Martino Chiacchiera & Silvano Sorrentino | Verlag: ABACUSSPIELE
Escape-Abenteuer für 1-6 Personen | Spieldauer: ca. 60 Minuten | Ab 12 Jahren | Benötigt: Rätselfreudige Fluchtgelüste | Wiederspielreiz: gross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.