Funkelschatz – Spielkritik

Die Drachenkinder entdecken einen Funkelschatz. Eingefroren in einer Eis-Säule braucht es einen ganz schön heissen Atem, um die Funkelsteine zu befreien. Ein lockeres Kinderspiel, bei dem die Ringe schmelzen und die Steine purzeln.

Funkelschatz Funkelschatz ist wieder einmal ein sehr gutes Beispiel, wie viel Spiel in eine Schachtel passt. Der Platz wird perfekt ausgenützt – vor, während und nach dem Spiel. Jeder wählt sich einen der lustigen Drachen, den er in seine Sammelecke klemmt. Dort kommen später die Funkelsteine in die Höhle. Wer am meisten sammelt, gewinnt den Wettstreit um den Funkelschatz.
Zentral im Spiel sind aber die Eis-Ringe. Zwar nur aus Plastik, stapelt man sie zu einem Turm und füllt sie komplett mit bunten Steinchen in vier Farben. Somit ist das Eis gut gefüllt, nun muss man die Farben ein wenig beachten. Ring für Ring schmilzt das Eis gleich dahin. Welche Funkelsteine purzeln wohl gleich auf die Wiese? Die Spieler wählen eine Farbe, von der sie vermuten, dass zahlreiche Steine abfallen. Danach steigt die Spannung und der oberste Ring wird vom Drachenpapa entfernt.

Funkelschatz

Jeder Drachen nimmt sich die Steine seiner Farbe und schiebt sie in die eigene Höhle. Doch Vorsicht: Es befinden sich auch drei Erdlöcher in der Wiese. Fällt dort ein Stein hinein, sind wie weg. Genau 9 Eisringe lang dauert Funkelschatz. In jeder Runde wählt man seine Farbe neu und hofft auf grosse Gewinne aus der Eisschmelze. Dann wird abgerechnet. Wer den grössten Schatz gesammelt hat, gewinnt.

Funkelschatz

Funkelschatz lässt sich problemlos an die Mitspieler anpassen. So kann auch immer mit den gleichen Farbsteinen gespielt werden, um den Ablauf zu vereinfachen. Man legt sich zu Beginn für eine Farbe fest und sammelt, was runterfällt. Sehr schön finde ich die geheime Variante. Sie ist zwar sehr glückslastig, dafür umso überraschender. In jeder Runde lost man die Farben geheim aus. Der Einfluss wird kleiner, die Spannung grösser.

Fazit

Funkelschatz ist ein sehr schönes Kinderspiel, auf die wichtigen Elemente reduziert: Buntes Spielmaterial mit Steinchen und einem besonderen Kniff mit dem Entfernen der Ringe. Das animiert die Kinder sofort zu einer Partie, der dann meist gleich mehrere hintereinander folgen. Das Glückselement ist zwar hoch, wird aber im kindlichen Spieleifer von der Spannung überboten, wenn die Steine purzeln. Ring für Ring spielt man die Steine in seine Höhle, verliert den einen oder anderen ans Erdloch. Funkelschatz ist für mich ein perfektes Kinderspiel für den Spieleinstieg. Einfache Regel, schneller Spielaufbau, alles aus einer kleinen Schachtel. Und das Wichtigste: Es fasziniert die Kinder sofort und macht Spass.

Funkelschatz | Autoren: Lena & Günter Burkhardt | Verlag: HABA
Kinderspiel für 2-4 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 5 Jahren | Benötigt: Funkelsteine in den richtigen Farben | Wiederspielreiz: sehr gross 

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.