Fussball-Poker – Spielkritik

Fussball-Poker ist ein neues Brettspiel aus dem Kleinverlag Funtomas Spiele. Und beim Poker darf gezockt werden. Obwohl man das nach der akribischen Vorbereitung des neuen Pokerweltmeisters wohl nicht mehr sagen darf. Alles Berechnung. Nur im Fussball lässt sich eben nicht immer alles berechnen. So sollte man beim Fussball-Poker die beste Mannschaft aufs Feld zaubern. Der geschickteste Manager gewinnt.

Fussball-Poker ist ein einfach aufgebautes Spiel. Der Mechanismus erinnert ein wenig an Und Tschüss! Jeder Spieler erhält zu Beginn 100 Millionen Euro (in grossen Scheinen), mit denen er auf dem Transfermarkt zuschlagen kann. Die Geldbeträge hält man in Kartenform verdeckt in seiner Hand.
Auf dem Spielbrett sind die Mannschaftspositionen vorgegeben: 1 Torwart, 3 Abwehrspieler, 5 Mittelfeldspieler und 2 Stürmer. Nur die Spieler fehlen noch. Von einem Stapel zieht man Runde für Runde Spielerkarten, um die man handeln kann. Jeder Mitspieler legt ein verdecktes Angebot vor sich auf den Tisch. Dabei darf nicht nachgebessert werden. Wer den höchsten Betrag ausgelegt hat, darf auf dem Transfermarkt zuerst einen Spieler einkaufen und ihn auf sein Spielfeld legen. Natürlich sollte die Position des Spielers möglichst stimmen. Das bringt in der Schlusswertung zusätzliche Punkte. Wer den kleinsten Betrag geboten hat, muss nehmen was auf dem Transfermarkt übrig bleibt. Geht einem Manager frühzeitig das Geld aus, so muss er auf dem Transfermarkt immer als Letzter wählen.


Da über 12 Runden gehandelt wird, hat jeder Spieler einmal die Möglichkeit, einen Fussballer auf die Ersatzbank zu setzen. Der Ersatzspieler kann am Ende noch eingesetzt werden, das verbessert vielleicht das Mannschaftsgefüge.

Die Fussballspieler haben unterschiedliche Werte. Diese Punkte zählen in der Schlusswertung, egal ob ein Spieler auf der für ihn richtigen Position spielt. Zusätzlich kann man sich aber Bonuspunkte verdienen, wenn ein Mannschaftsteil mit den richtigen Positionen besetzt ist.

Im Spiel befinden sich auch einige Ersatzspieler. Sie sind nicht mit Punkten ausgestattet, dafür darf man sie als Joker in sämtlichen Mannschaftsteilen einsetzen. Mit den Ersatzspieler kann man sich die Bonuspunkte ebenfalls sichern.
Die beste Mannschaft gewinnt am Spielende die Meisterschaft

Fazit:
Fussball-Poker ist ein Zockerspiel für die ganze Familie. Der Zugang ist einfach, die Spielzeit angenehm. Das Geld muss sinnvoll eingeteilt werden, um die besten Spieler zu ersteigern. Oft muss man abwägen, ob man sich einen guten Spieler leisten oder doch lieber den Mannschaftsbonus holen will. Gegen Ende steigt die Spannung, da nur selten genau die Spieler auf dem Markt sind, die man noch benötigt. Dann zahlen sich Ersatzspieler aus. Die Fussballspieler sind mit Namen und Bild lustig gezeichnet und sorgen für zusätzliche Stimmung. Es ist von Vorteil, auch das Spielfeld der Mitspieler im Auge zu behalten. So kann man manchen Plan vereiteln und oft lässt sich beim Handeln Geld sparen. Fussball-Poker ist für 2-4 Spieler, macht aber in der Vollbesetzung deutlich am meisten Spass. Als kurzes, knackiges Familienspiel ist Fussball-Poker auch mit wenig Fussballkenntnissen zu empfehlen.

Fussball-Poker | Autor: Ralf Brücker | Verlag: Funtomas Spiele
Brettspiel für 2-4 Spieler | Spieldauer: 30 Minuten | Benötigt: Den Rundumblick im Transferhickhack | Wiederspielreiz: gross

> Informationen und Bezugsmöglichkeit: Funtomas Spiele

Besten Dank an Funtomas Spiele für das Rezensionsexemplar von Fussball-Poker!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Klingt das gut was ihr schreibt. Ich habe das Spiel neulich im Laden gesehen und lange überlegt ob ich es kaufen soll, jetzt weiß ich ja wie es ist und kann mich etwas leichter entscheiden. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.