Gib Gas! – Spielkritik

Tempo bestimmen, Gas geben – und manchmal eben auch rechtzeitig bremsen. Bei Gib Gas!, dem neuen Kartenspiel von Carrera Tabletop Games, muss man die Situation auf der Rennpiste korrekt einschätzen, um viele Siegpunkte zu holen. Und wie im richtigen Rennen liegt auch hier ab und zu ein Totalschaden drin.

Gib Gas 1Vier Streckenabschnitte simulieren die Rennstrecke. Damit die Fahrer nicht überfordert sind, finden sie darauf auch Angaben, wie sie die Strecke zu befahren haben. Ob Vollgas oder Bremsen, wer die besten Werte aufweist, kann sich viele Siegpunkte sichern. Manchmal führen die Fahrstile auch zu einem Crash. Dann sollte man nicht die Bestwerte in der jeweiligen Kategorie vorweisen. Auf der Schadenskarte markiert nämlich jeder Spieler den aktuellen Zustand seines Rennwagens. 18 Fehler verzeiht so ein Auto, danach endet es im Totalschaden.

Gesteuert werden die Wagen mit Handkarten. Neben einigen Sonderkarten zeigen sie das Tempo an. Jeder Streckenabschnitt wird mit einer verdeckten Kartenabgabe befahren. Hier beginnt ein richtiger Tempo-Poker. Gleiche Geschwindigkeit bringt eine sofortige Kollision und wird mit Schadenspunkten bestraft. Da alle Spieler aus den gleichen 6 Tempokarten auswählen, sind gelegentliche Kollisionen vorprogrammiert. Wer also alleine die Bestwerte eines Abschnittes fährt, verdient sich Punkte. Bei Crashkarten fügt man dem eigenen Wagen weiteren Schaden zu.
Gib Gas 3Die Karten kommen auf einen Ablagestapel und dürfen erst wieder in die Hand genommen werden, wenn alle Karten gespielt wurden. Spezialkarten sorgen bei geschickten Einsatz für Abwechslung: Man würfelt sich sein Tempo selber, kann das vorherige Tempo halten oder greift bei einem Boxenstopp ein paar abgelegte Karten auf.

So spielt man mit den Handkarten um sämtliche Streckenabschnitte und versucht sein Auto möglichst heil ins Ziel zu bringen. Beim Totalschaden eines Spielers endet die Partie sofort. Auch wenn der letzte Streckenabschnitt ausgewertet wurde, wird abgerechnet. Wer die meisten Siegpunkte hat, gewinnt.

Gib Gas 2

Fazit:
So ein Autorennen zu bestreiten, ist gar keine einfache Sache. Immer wieder kommen die Mitfahrer in die Quere. Die verdeckte Kartenabgabe ist nicht ganz neu, sorgt hier aber für Spannung. Je mehr Spieler am Rennen teilnehmen, desto grösser wird die Schadensquote. Das muss man bei Gib Gas! verkraften können. Das Ablegen der Karten kann man durchaus ein wenig planen, und man ist doch nie ganz sicher, was die lieben Mitspieler machen. Wem die Karten nicht gut gesinnt sind, der versucht eben über das Würfelglück an Punkte zu gelangen. Gib Gas! ist ein unterhaltsames Kartenspiel, spielt sich am friedlichsten mit 3 oder 4 Spielern und sorgt in grösseren Runden für Gesprächsstoff oder Kollisionsgefahr. Doch bei der kurzen Spieldauer ist sogar ein Totalschaden schnell überstanden.

Gib Gas! | Autoren: Klemens Franz, Hanno Girke, Dale Yu | Verlag: Carrera Tabletop Games
Kartenspiel für 2-6 Personen | Spieldauer: 20-30 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Tempo, Timing, tolles Auto | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.