Grabolo Junior – Spielkritik

Das Spiel Grabolo ist bereits bekannt. Nun hat das Tempospiel noch eine Junior-Variante erhalten. Einfache Symbole, aber nicht weniger schnell. Die Zielgruppe des Spiels ist allerdings arg geschrumpft – zumindest in der Grösse.

Grabolo Junior 1Das Spielprinzip wurde unverändert vom Mutterspiel übernommen. In Kürze noch einmal wiederholt: Würfeln – Farbe und Tier erkennen – auf die passende Karte hauen – abräumen. Je nach Spielerzahl muss man eine bestimmte Anzahl Karten für sich gewinnen. Fehler werden allerdings bestraft und bereits gewonnene Karten wieder abgelegt.
Anfangs bietet der Spieltisch noch eine grosse Auswahl an lustigen Tieren an. Sie erscheinen zahlreich und in den unterschiedlichsten Farben. Mit einem Farb- und einem Tierwürfel wird die aktuelle Kombination bestimmt. Alle Spieler suchen gleichzeitig und hauen, hoffentlich, auf eine passende Karte. Der schnellste Spieler darf sie behalten und weiter geht’s.

Grabolo Junior 2Spannend wird es, wenn eine Kombination nicht mehr auf dem Tisch gefunden wird. Nun darf man auch den Namen eines vermeintlichen Kartenbesitzers rufen. Stimmt die Vermutung, nimmt man ihm die Karte ab. Ist sie falsch, legt man eine eigene Karte zurück in die Tischmitte. Zum Schutz einer solchen Aktion kann man auch den eigenen Namen rufen. Dann verteidigt man seine Karten. Doch auch so ein Tipp muss korrekt sein.

Grabolo Junior ist ein schnelles Spiel. Es unterscheidet sich nur in der Gestaltung vom „grossen“ Grabolo. Hier werden noch keine Zahlenkenntnisse benötigt. Wer das Kartenziel erreicht hat, gewinnt.

Fazit:
Grabolo Junior macht aus einem Familienspiel ein Kinderspiel. Nun muss man die Zahlen (wie beim Grundspiel) noch nicht kennen, die Gestaltung mit den süssen Tieren ist absolut kindgerecht. Noch immer zählt ein gutes Auge und Geschwindigkeit. Dadurch können natürlich auch bei dieser Variante die Erwachsenen mitspielen. Oft sind Kinder in diesen Disziplinen den Grossen ja eine Spur voraus. Grabolo Junior ist für Kinder ab 4 Jahren. Damit eignet es sich auch sehr gut für die Kindergartenstufe. Es empfiehlt sich aber, einen Schiedsrichter in einer Spielrunde zu haben. Wenn es um Tempospiele und auch noch „Namen rufen“ geht, ist es für die Kinder nicht immer einfach zu erkennen, wer nun am schnellsten reagiert hat. Beide Grabolo-Spiele wird man wohl kaum brauchen. Doch jetzt kann man sich entscheiden, ob man altersmässig früher oder später zugreifen soll.

Grabolo Junior | Autorin: Maureen Hiron | Verlag: Game Factory
Tempospiel für 3-5 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 4 Jahren | Benötigt: Auge, Hand und passende Tiere | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.