I Spy Snap / I Spy Fish – Spielkritik

Die Kartenspiele der I Spy-Reihe vereinen gleich 3 Spiele in der selben Schachtel. Gespielt wird mit etwas grösseren Karten, die mit verschiedenen Bildern bunt bedruckt sind. Die I Spy – Spiele sprechen vor allem die Kinder an und animieren zum Suchen und Entdecken.

I Spy Snap
I SpyIm Spiel I Spy Snap decken die Spieler gleichzeitig ihre Karten auf. Entdecken sie einen gleichen Gegenstand auf den Karten und nennen ihn als Erste laut, gewinnen sei die Karten.
Esel wird mit gleich vielen Quartetten gespielt, wie auch Spieler teilnehmen. Die Karten werden gemischt und verteilt. Hat niemand ein Quartett, geben alle Spieler eine Karte weiter. Bei einem Quartett hält man still und heimlich seinen Finger an die Nase. Nun gilt es, aufmerksam zu sein. Wer zuletzt den Finger an der eigenen Nase hat, ist der Esel.
Bei Memo Extrem wird Memory gespielt. Gesucht werden allerdings Quartette, also immer 4 Karten aufgedeckt. Mit den meisten Quartetten gewinnt man das Spiel.

I Spy Fish
I Spy KartenBeim Spiel I Spy Fish geht es um Kartenpaare. Jeder Spieler hält zu Beginn 7 Karten auf der Hand und darf andere Spieler nach einer passenden Paarkarte fragen. Komplette Paare werden ausgelegt. Erhält man keine Karte von den Mitspielern, fischt man sich eine vom Kartenstapel in der Tischmitte. Es gewinnt, wer am meisten Paare besitzt.
Schnapp ist ein Tempospiel. Alle Karten liegen offen aus. Auf Los schnappen sich alle Spieler passende Kartenpaare. Wer sich am meisten Paare geschnappt hat, gewinnt.
Als drittes Spiel lässt sich mit den Kartenpaaren natürlich perfekt Memory spielen.

Fazit:
Die Spiele der I Spy-Reihe sind definitiv nicht neu erfunden. Memory, Quartett oder Schwarzer Peter – der Wiedererkennungswert ist hoch. Speziell sind das grosse Kartenformat und die bunten Objekte auf den Karten. Es lässt sich tatsächlich einiges entdecken. Die Karten sollen auch animieren, eigene Spielformate zu entwickeln. Und das machen die Kinder auch, die Motive laden förmlich dazu ein.
Als Zielgruppe der I Spy-Kartenspiele sehe ich Kinder, die erste Erfahrungen mit Spielen sammeln. Die Spiele sind bewusst einfach gehalten, ein schneller Einstieg ist möglich und mit den Spielvarianten kann man jederzeit ausweichen, wenn etwas nicht gefällt. I Spy Snap und I Spy Fish sind also gut geeignet für junge Spieleinsteiger.

I Spy Snap / I Spy Fish | Autoren: ??? | Verlag: Gamefactory
Kartenspiele für 1-12/1-6 Personen | Spieldauer: ab 15 Minuten | Benötigt: lediglich die Lust am Spiel | Wiederspielreiz: ok

Besten Dank an Gamefactory für ein Rezensionsexemplar von I Spy Snap/I Spy Fish!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.