Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition – Spielkritik

Vor ein paar Jahren startete das Kartenspiel Kampf gegen das Bünzlitum seinen Siegeszug in der Schweiz. Nach Versionen in Deutschland und Österreich gibt es nun eine bebilderte, familienfreundliche Version mit Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition.

Kampf gegen das Bünzlitum - Familien-Edition

Das Spiel geht unter die Rubrik Partyspiele. Die Anleitung findet locker auf der Rückseite der Spieleschachtel Platz. Und trotzdem wiegt die Schachtel ganz schön viel. Rund 600 Karten nutzen den Platz im Inneren. Rote Fragekarten liegen gegenüber von weissen Antwortkarten. Während Kampf gegen das Bünzlitum eine grosse Prise dunkelsten Humors besitzt, wendet sich Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition an Familien und schlägt sanftere Töne an. Kann man so ein Spiel tatsächlich mit Kindern spielen? Na klar – und wie! Eigentlich war diese Version schon lange überfällig.

Fieslinge in der Spielrunde benötigt auch die Familien-Edition, allerdings sind die Karten deutlich entschärft und – die Antwortkarten besitzen kleine Illustrationen. Das sorgt auf den ersten Blick für einen gewissen Kuschelfaktor. Das Spielprinzip bleibt sich treu. Jemand liest der ganzen Runde eine Fragekarte vor. Das kann eine Frage sein, aber auch ein unvollendeter Satz. Die Mitspielenden suchen aus ihren 8 Antwortkarten auf der Hand eine passende Antwort. Sie soll originell, kreativ, lustig, punktgenau, frech oder total übermütig sein. Sie muss aber auf jeden Fall den Humor des Fragestellers treffen.

Kampf gegen das Bünzlitum - Familien-Edition

Alle Mitspielenden geben dem Fragesteller verdeckt eine ihrer Karten ab. Der liest nun die gesammelten Antworten laut vor und entscheidet sich für die beste. Wer die Siegerkarte eingereicht hat, erhält die rote Fragekarte zur Belohnung. Mit der nächsten Frage geht das Spiel reihum weiter.

Ein eigentliches Spielziel gibt Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition nicht vor. Die Unterhaltung ist das Ziel. Je nach Spielrunde kann man auf eine Anzahl roter Siegerkarten spielen oder ganz einfach die Zeit als Limit wählen. Fragen und Antworten sorgen garantiert für Lacher am Tisch. Die unendlichen Kombinationen, die aus den Karten resultieren bringen anhaltenden Spielspass.

Kampf gegen das Bünzlitum - Familien-Edition

Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Das Spielprinzip ist altbekannt und hat sich mehrfach bewährt. Die ursprüngliche Version des Spiels richtete sich klar an lustige Spielrunden mit Schenkelklopf-Humor beidseits der Gürtellinie. Das ist nicht verwerflich und hat sein Zielpublikum erreicht. Das Frage-Antwort-Spiel holt den Humor aus aberwitzigen Fragen und noch skurrileren Antworten. Doch immer entscheidet der Geschmack des Fragestellers über den aktuellen Rundengewinner. Dieses Prinzip auf eine familientaugliche Version zu übertragen, war überfällig. Denn mit Kindern funktioniert das ebenfalls. Nun haben die Kampfhummeln ganze Arbeit geleistet. Fragen und Antworten sind dem Familien-Universum angepasst, die Illustrationen unterstützen das zudem noch toll. Da gibt es auf dem Pausenplatz deutlich Schlimmeres zu hören, als das, was man auf den Karten nachlesen kann. Gerade Kinder finden das Kombinieren lustiger Antworten aber äusserst amüsant. Das Spektrum der möglichen Antworten ist gross. Man bewegt sich im eigenen Kinderzimmer, in der Schule, in Film und Fernsehen, im Sport oder in Büchern. Kinder erkennen sich in der Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition. Dadurch spielen auch Erwachsene gerne mit und fantasieren mit den Kindern um die Wette. Was will man mehr?

Alles über Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition

Kampf gegen das Bünzlitum – Familien-Edition | Autorin: Angela Vögtli | Illustrationen: Okrani | Verlag: Kampfhummel Spiele

Spielerzahl: Partyspiel für 3 – 10 Personen
Spieldauer: ab 20 Minuten
Altersangabe: ab 10 Jahren
Benötigt: Kreative Antworten auf kreative Fragen
Wiederspielreiz: sehr gross

Geeignet für 2 Spieler: kein 2er-Spiel
Beste Spielerzahl: ab 4 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert