King Bling – Spielkritik

Wenn in der Schweiz Langeweile aufkommt – dann erfindet man eben ein neues Kartenspiel. So entstand King Bling. Aus einer Idee wurde ein fertiges und hochwertiges Produkt, mit dem man erst noch spielen kann. Taucht ein ins Reich König King Blings, aber nehmt euch in Acht vor Bös Trös. Der kann eure Pläne nämlich schnell durchkreuzen.

King Bling 2King Bling ist im Grundsatz ein Stichspiel mit Ansage. Karten mit Werten von 1-10 in den Farben Gold, Silber und Bronze werden an die Mitspieler verteilt. Da man King Bling über mehrere Runden spielt, steigert man die Anzahl der Handkarten von Runde zu Runde, bevor man sie wieder reduziert. Daher sind nicht immer alle Karten im Spiel und der Spielausgang immer anders.
Nach der Durchsicht seiner Handkarten, werden erst alle Aktionskarten eingelöst. Mit der Hellseherin darf man die eigenen Karten mit denjenigen eines Mitspielers tauschen. Mit dem Dieb fordert man die beste Karte eines Spielers ein. Und der Zauberer bringt 4 Punkte am Rundenende. Um Punkte geht es nämlich in King Blings Königreich.

King Bling 3Nach der Aktionskartenrunde muss jeder Spieler seine Stiche vorhersagen. Diese Zahl zeigt er allen Mitspielern klar und deutlich an. Nun kennt jeder die Ziele der anderen, es werden Karten gespielt. Der höchste Wert sticht und bringt einen Mini-Sieg. Gibt es gleiche Werte, so entscheidet das Edelmetall (Gold, Silber, Bronze).
Am Ende der Runde werden die Stiche gezählt. Stimmen Voraussage und tatsächliche Anzahl Stiche überein, so erhält man 10 Punkte pro Stich. Für jeden Stich, den man neben seiner Voraussage liegt, bekommt man einen Minuspunkt. Eine Nullansage ist möglich und wird beim Erreichen wenigstens noch mit 5 Punkten belohnt.

Im Spiel befindet sich aber auch Bös Trös. Der Widersacher des Königs macht einen Stich ungültig, und bringt so manchen Plan durcheinander. Also Vorsicht!

Wer nach allen Spielrunden am meisten Punkte hat, rettet König King Blings Krone und erhält reichlich Ruhm und Ehre.

Fazit:
Erstaunlich, was aus Langeweile alles entstehen kann. King Bling ist ein kurzweiliges Stichspiel mit wenigen, aber ausgewählten Aktionsmöglichkeiten. Das Kartenspiel lebt nicht nur vom Kartenglück, sondern vor allem von den eigenen Vorhersagen. Und die können von den Mitspielern natürlich jederzeit durchkreuzt werden. Punktemässig lohnen sich vor allem möglichst viele, aber auch richtig vorhergesagte Stiche. Um kräftig Punkte zu machen, muss man also etwas wagen.
King Bling ist schnell erlernt und mit der ganzen Familie spielbar. Das Kartenspiel kommt in einer edlen Silberbox daher, das Material ist hervorragend, die Illustrationen witzig gezeichnet. Hier wurde viel Wert auf Qualität gelegt. Mit King Bling liegt ein gelungenes und durchdachtes Erstlingswerk vor.

King Bling | Autoren: Beatrice und Gérard Principe | Eigenverlag
Kartenspiel für 3-8 Personen | Spieldauer: 30-45 Minuten | Benötigt: Weise Vorhersagen auf dem Weg zur Krone | Wiederspielreiz: gross

» Hier kann King Bling bestellt werden!

Besten Dank an das Autorenteam für ein Rezensionsexemplar von King Bling!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.