Let’s Quiz again – Spielkritik

Wenn es einen Verlag gibt, den ich für Quizspiele empfehlen kann, so ist das der moses.-Verlag. Das legendäre Kneipenquiz belebt regelmässig die Spielrunden. Und noch scheinen dem Verlag die Ideen nicht auszugehen. Hier kommt Let’s Quiz again!

Let's Quiz again

Let’s Quiz again ist ein Quiz der Fragewörter. Sie leisten wertvolle Hilfe, um die Fragen ein wenig einzuordnen. Denn zuerst tappen die Spieler im Dunkeln. Ein Thema, ein Fragewort und ein paar Sterne, die den Schwierigkeitsgrad weisen, sind die einzigen Hinweise. In jeder Spielrunde liegen exakt so viele Fragen aus, wie es Spieler am Tisch gibt. Die Fragen und ihre Gebiete legt man natürlich zufällig. Mit Hilfe der wenigen Angaben suchen sich alle der Reihe nach ein Thema und markieren die Fragekarte mit einem eigenen Spielmarker. Danach arbeitet man Frage für Frage ab und checkt das Wissen der Spieler. Die Sterne auf der Karte entsprechen den Punkten, die man für eine richtig beantwortete Frage erhält.

Bis hierher klingt alles nach einem normalen Quiz. Die Spielchips bringen die nötige Taktik ins Spiel, die aus Let’s Quiz again etwas Spezielles machen. 6 Quizrunden gibt es zu bewältigen, 6 Chips besitzt jeder Spieler, die er einsetzen muss. Ein Risiko-Chip darf zusätzlich ein Mal verwendet werden. Mit seinem Chip wählt man nicht nur die Frage aus, sondern auch die Art, wie man sie beantwortet haben möchte. Mit einer One-Man-Show (2x vertreten) testet man das eigene Wissen und kassiert auch die Punkte selber. Beim Teamwork (2x) wählt man einen beliebigen Mitspieler als Stütze aus, allerdings erhalten bei einem Erfolg beide Spieler die Punkte.

Let's Quiz again
Die Auswahl von Fragen und Varianten

Hardcore (1x) ist die Frage, wenn nur die fettgedruckten Wörter vorgelesen werden. Zusammen mit dem Thema und dem Fragewort besitzt man trotzdem einige Hinweise, um sie erfolgreich zu beantworten. Kann man mit einem Thema so gar nichts anfangen, dreht man den Spiess einfach um: Your turn (1x) reicht die Frage an einen Spieler seiner Wahl weiter. Kann er die Frage NICHT beantworten, erhält man die Punkte für den frechen Spielzug selber. Kann er sie wider Erwarten doch beantworten, holt er sich zur Belohnung auch die dafür vorgesehenen Punkte.

Let's Quiz again

Hardcore und Your turn bringen immer wieder Schwung in die Spielrunde. Mit dem Risiko-Chip verdoppelt man die Punktzahl. Nur in der Your turn-Variante darf er nicht eingesetzt werden. Achtung: Beantwortet man die Risiko-Frage falsch, erhält man Minuspunkte, allerdings in einfacher Form.

In den 6 Spielrunden setzt man seine Chips möglichst passend ein. Wer am Ende die meisten Siegpunkte besitzt, ist der neue Quizkönig.


Spielend auf dem Laufenden sein? Kein Problem, mit dem Newsletter von brettspielblog.ch.
Hier für den Newsletter anmelden


Fazit

Let’s Quiz again arbeitet mit der normalen Ur-Form des Quiz, setzt aber mit den Antwort-Varianten spannende Hilfsmittel ein, die man taktisch benutzen muss. Es geht eben nicht immer nur darum, wer die Fragen beantworten kann. Vielmehr muss man darauf achten, wen man ins Teamwork wählt oder wen man mit einem „Your turn“ als Punktelieferanten wählt. So ergeben sich gezwungenermassen immer neue Konstellationen, die plötzlich erfolgreich sind. Zumindest in zwei Runden glänzt man mit dem eigenen Wissen, doch das ist zu wenig, um eine Partie Let’s Quiz again zu gewinnen. Die 300 Fragen sind entsprechend der Schwierigkeitsstufen gut gewählt und thematisch vielseitig. Die Stichwörter lassen eine Richtung erahnen, verraten aber nicht zu viel. Die Fragewörter sind entscheidender, ob eine Zahl, eine Person, ein Ort, etc. gesucht wird. Ein abwechslungsreiches Quiz, bei dem man die Beantwortungsvarianten immer mit Spannung erwartet.

Alles über Let’s Quiz again

Let’s Quiz again | Autor: Arno Steinwender | Illustration: Kreativbunker | Verlag: moses.

Spielerzahl: Quiz für 3-6 Personen
Spieldauer: 30 Minuten
Altersangabe: ab 12 Jahren
Benötigt: Taktische Zuordnungen im Wissensbereich
Wiederspielreiz: gross

Geeignet für 2 Spieler: nein
Beste Spielerzahl: ab 4 Spieler
Richtet sich an: Familien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.