Life is Life – Spielkritik

Grundsätzlich können fast alle Tiere schwimmen – aber sie machen es nicht alle gleich gern. Gut zu sehen im neuen Kartenspiel Life is Life. Im Wasser zeigt eben jeder sein wahres Gesicht. Also sammeln wir alle wieder ein – am besten möglichst zahlreich.

Life is Life 1Life is Life ist ein Karten-Sammel-und-Tausch-Spiel. 10 Handkarten erhält jeder Spieler, in der Tischmitte liegen in Reihen weitere Karten aus. Die ausliegenden Karten werden in jeder Reihe mehr: Eins, zwei, drei, vier. Ziel ist es, die Mehrheit der einzelnen Tierarten in der Hand zu halten. Je nach Wert der Karte bringt das auch viele Punkte ein.
Da kaum jemand mit seinen Startkarten zufrieden sein wird, dürfen alle reihum Karten tauschen. Dabei gilt folgende Regel: Ein komplette Reihe muss durch dieselbe Anzahl an Handkarten getauscht werden.

Getauscht wird so lange, bis ein Spieler meint, das perfekte Blatt in Händen zu halten. Dann klopft er auf den Tisch, alle anderen Spieler erledigen noch ihren letzten Kartentausch. Nun kommt es zum grossen Vergleich. Wer die alleinige Mehrheit einer Tiersorte besitzt, kriegt die entsprechenden Punkte gutgeschrieben. Giraffen bringen es so beispielsweise auf 9 Punkte, Katzen nur auf 4. Und ganz gemein: Geteilte Mehrheiten bringen keine Punkte.

Life is Life 2

Life is Life ist ein Ausscheidungsspiel. Jeder Spieler startet mit 5 Leben, von denen er eines oder zwei verliert, wenn er in der Punkterangliste nur mitschwimmt. Wer am meisten Punkte erreicht, geht unbeschadet in die nächste Spielrunde.
Ein Durchgang kann auch schon früher enden. Mit 4 Katzen, 5 Hasen oder 5 Schweinen darf man seine Karten sofort offenlegen. Alle Mitspieler verlieren ein Leben.

Wer zuletzt schwimmt, gewinnt.

Fazit:
Die Bilder der Tiere bei Life is Life sind einfach tierisch! Jedes bewegt sich seinem Charakter entsprechend auf dem Meer. Das Spiel selber ist unkompliziert und schnell erklärt. Karten tauschen, Gegner beobachten und im richtigen Moment zuschlagen, also klopfen. Ob das dann tatsächlich der richtige Moment war, stellt sich beim Zählen der Karten schnell heraus. Darin besteht auch die Spannung im Spiel, die noch grösser wird, wenn man nicht in der vollen Besetzung spielt. Dann hat Life ist Life seine stärksten Momente. Es sind nicht alle Karten im Spiel – aber welche sind draussen? Reicht meine Mehrheit? Weniger nett sind Ausscheidungsspiele für die Ausgeschiedenen. Das muss man ertragen können, oder man passt in diesem Fall die Regeln ein wenig an. Denn Life is Life ist ein klares Familienspiel, spielt sich mit Gross und Klein locker und leicht. Ein solides Spiel für zwischendurch.

Life is Life | Autor: Lorenz Kutschke | Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag
Kartenspiel für 3-5 Personen | Spieldauer: ca. 30 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Gutes Timing auf dem Meer | Wiederspielreiz: ok 

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.