Lucky Numbers – Spielkritik

Lucky Numbers (erscheint in Deutschland unter dem Namen 5 vor 12)  ist ein weiteres Brettspiel aus der neuen Ravenburger-Reihe „Einfach spielen“. Einfache Spielregeln, schnell gespielt – das trifft auch auf Lucky Numbers von Michael Schacht zu.

Lucky Numbers besteht aus einfachen Spieltafeln und Zahlenplättchen von 1-20. Jeder Spieler erhält eine Spieltafel mit 16 Plätzen, im Quadrat angeordnet. Zahlenplättchen werden, je nach Anzahl Mitspieler, verdeckt in die Tischmitte gelegt. Die Aufgabe ist ziemlich einfach: Zahlenplättchen müssen so auf die Spieltafel gelegt werden, dass sie in aufsteigender Reihenfolge zu sehen sind. Aufsteigend von links nach rechts, aber auch von oben nach unten.

Jeder Spieler beginnt mit 4 Zahlen auf seiner Tafel. Miteinander ziehen die Mitspieler ein Plättchen und legen es auf einen Platz in der Diagonalen der Spieltafel. Das macht man, bis die Diagonale gefüllt ist. Tiefe Zahlen sollten – logisch – dabei eher oben liegen.

Nun zieht reihum jeder Spieler ein neues Zahlenplättchen und hat nun verschiedene Möglichkeiten. Er kann es passend auf seine Spieltafel legen. Oder er tauscht es mit einem Plättchen seiner Tafel. Oder er lässt es offen in der Tischmitte liegen. Statt ein neues Plättchen zu ziehen, darf man natürlich auch ein bereits offenes Zahlenplättchen verwenden.
Ein Zahlenplättchen, das nicht in eine Reihe passt, darf auch nicht gelegt werden.

Obwohl Zahlen im Spiel sind, muss bei Lucky Numbers nicht gerechnet werden. Die ähnliche Aufgabe für Mathematiker nennt sich dann Miss Lupun. Lucky Numbers ist simples Zahlenlegen.

Wer seine Spieltafel in aufsteigender Reihenfolge zuerst gefüllt hat, gewinnt.

Fazit:
Es ist schon genial, wie einfach Spiele sein können und trotzdem grossen Spass machen. Die einfache Übung von Lucky Numbers darf dabei nicht unterschätzt werden. Natürlich braucht es Glück beim Ziehen der Zahlenplättchen. Mit etwas Überblick über die Mitspieler und die bereits verwendeten Zahlenplättchen kann das aber wieder wettgemacht werden. Wenn ich einem Mitspieler die passende Zahl wegschnappe, steht ihm ein aufwendiger Umbau seiner Reihe bevor. Warte ich auf eine Zahl, die es gar nicht mehr gibt? Lucky Numbers macht in unterschiedlichen Spielgruppen Spass, ist schnell erklärt, spielt sich locker und leicht – und das bei jeder Spielerzahl. Einfach spielen!

Lucky Numbers | Autor: Michael Schacht | Verlag: Ravensburger
Legespiel für 2-4 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Benötigt: Den Zahlenblick im Quadrat | Wiederspielreiz: gross

Besten Dank an Carlit + Ravensburger AG Schweiz für ein Rezensionsexemplar von Lucky Numbers!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.