Meine kleine Märchen Memo Box – Spielkritik

Meine kleine Märchen Memo Box beinhaltet gleich zwei Komponenten: Ein Märchenbuch mit den Klassikern Hänsel und Gretel, Schneewittchen und Rotkäppchen, sowie ein passendes Memo-Spiel zu jeder Geschichte. Genug Material, um die Kleinsten lange zu unterhalten.

Meine kleine Märchen Memo BoxBei Kinderspielen beachtet man natürlich zuerst die Illustrationen und das Material. Die Memo Box lässt sich öffnen wie eine kleine Schatzkiste. Die Illustrationen sind witzig und herzlich, selbst wenn der Wolf die Zähne fletscht und die Hexe grün vor Ärger wird. Um überhaupt mit dem Spiel starten zu können, sollte man die drei Märchen kennen. Mit dem kleinen Märchenbuch lassen sie sich problemlos vorlesen oder selber erkunden. Die Illustrationen im Buch findet man später auf den Memo-Karten wieder.

Zu jedem Märchen steckt ein Memo mit zwölf Teilen in der Box. Es ist allerdings kein Memory im klassischen Sinn. Hier müssen nicht zwei gleiche Plättchen gesucht und aufgedeckt werden. Bei diesem Memo erlebt man spielerisch die Geschichte nach. Gesucht wird die richtige Reihenfolge. Dazu legt man die Plättchen in einem kleinen Raster aus und nähert sich langsam dem grossen Ganzen. Zu Beginn sucht man das Startplättchen der Geschichte. Und wie beim „normalen“ Memory gilt auch hier: Wer das richtige Bild gefunden hat, spielt weiter. Bleibt man stecken, dreht man alle Bilder wieder auf die Rückseite und der nächste Spieler versucht sein Glück. Das kleine Spiel nimmt langsam Fahrt auf und endet, wenn man sämtliche 12 Teile in der richtigen Reihenfolge nacheinander aufdeckt.

Meine kleine Märchen Memo Box

Meine kleine Märchen Memo Box ist ein Kinderspiel für Spieleinsteiger. Da sollte man die Regeln auch mal ein wenig dehnen. Das ist beim Memo ganz gut möglich. Die Plättchen lassen sich offen beispielsweise ganz simpel in der richtigen Reihenfolge ordnen. Oder beim Erzählen der Geschichte aus der Auslage suchen. Oder mit der Variante „Schlafenszeit“ gibt das Kind beim Vorlesen ein Plättchen ab, wenn es in der Geschichte vorkommt. Nach dem 12. Plättchen wird geschlafen. Wenn das nur immer klappen würde…

Fazit

Meine kleine Märchen Memo Box vereint Märchen und Spiel in einer schönen Box. Die Illustrationen gefallen mir sehr gut, auch die Kinder finden sie wunderschön. Mit Märchenbuch und Memo erhält man unterschiedliches Material, das man auch unabhängig voneinander verwenden kann. Rotkäppchen, Schneewittchen und Hänsel und Gretel sprechen die Kinder nach wie vor an. Mit gleich drei Memos in der Box erhält man eine schöne, kleine Märchengrundlage. Meine kleine Märchen Memo Box richtet sich an die Kleinsten, vermittelt die Geschichten und ermöglicht einen spielerischen Einstieg nach bekannten, einfachsten Mustern. Wenn das Ganze auch noch so umgesetzt wird, wie in diesem  Fall, ist das eine sehr gelungene Sache.

Meine kleine Märchen Memo Box | Autor: Jürgen Heel | Verlag: moses.
Memo-Variante für 1-4 Spieler | Spieldauer: 10 Minuten pro Memo | Ab 4 Jahren | Benötigt: Märchenhafte Ordnung | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.