Now goes me a light up – Spielkritik

Das Sprachenwirrwarr bringt mitunter die schönsten Stilblüten an den Tag. Direkt übersetzte Redewendungen von Deutsch auf Englisch machen schon länge die Runde. Daraus hat der moses.-Verlag nun ein Kartenspiel auf den Markt gebracht, in perfektem Denglisch: Now goes me a light up – so muss niemand mehr im Dunkeln stehen.

Now goes me a light upDas Spielprinzip ist simpel, es darf geraten werden. Was bedeuten die unperfekt englischen Redewendungen wohl auf Deutsch? Und um auch die schulmeisterliche Seite noch im Spiel unterzubringen: Was wäre der treffende englische Satz? Die 75 Sprüche liegen auf einem Stapel, der aktive Spieler schnappt sich die oberste Karte und versucht, den aktuellen Spruch zu übersetzen. Schafft er das, muss er noch Teil 2 der Aufgabe lösen. Im Multiple Choice-Verfahren sucht man noch die echte englische Übersetzung des Satzes. Gelingt auch das, behält man die Karte und sammelt damit ein paar Punkte. Gezählt wird natürlich in Feet und Yard, also ist gleich noch eine Mathematikaufgabe im Spiel versteckt.
Auf Spezialkarten muss man sogar vier Redewendungen auf einmal lösen, um Punkte zu erhalten.

Now goes me a light up

Wer zuerst 6 Yards an Punkten gesammelt hat, gewinnt und hat echte Chancen auf ein Denglisch-Diplom.

Fazit

Now goes me a light up ist eine echt witzige Kartenspiel-Idee. Spielerisch und mit viel Gelächter übersetzt man denglische Begriffe ins Deutsche und wieder zurück. Der Lernfaktor kann natürlich in beide Richtungen ausschlagen: Es gibt Spieler, die sich die denglischen Ausdrücke merken und andere, die von den echten, englischen Redewendungen profitieren. Einen gewissen sprachlichen Hintergrund muss man haben, um die Gedanken nachzuvollziehen. Daher ist das Spiel erst ab 12 Jahren. Die Sammlung an denglischen Sprüchen ist toll. Das Spiel ist eigentlich ein einfaches Ratespiel, aber mit grossem Unterhaltungswert. Was man dennoch sagen muss: Die 75 Sprüche tragen zwar über einige Partien, doch irgendwann versiegt die Quelle. Leider.

Now goes me a light up | Autoren: Georg Schumacher, Rolf Krzon | Verlag: moses.
Ratespiel für 1-5 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 12 Jahren | Benötigt: Korrektes und unkorrektes Englisch | Wiederspielreiz: gross, aber vom Inhalt limitiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.