Quartex – Spielkritik

Spiele mit Q sind IN. In den letzten Jahren gab es einige bekannte Vertreter. Doch hier kommt Quartex, ein Legespiel mit Symbolen. Und es wird gleich jede Ecke der Plättchen bespielt. Obwohl es manchmal wenig Sinn macht, die Symbole zu komplettieren.

QuartexQuartex ist ein Legespiel nach bekanntem Spielmuster. Die quadratischen Spielplättchen sind in den Ecken mit Symbolen bedruckt. Doch erst wenn vier Plättchen zusammenliegen, ist das Symbol komplett. Der Spielablauf ist schnell erklärt: Von seinen fünf Plättchen muss man eines passend anlegen. Komplettiert man dabei ein Symbol, nimmt man sich einen Symbol-Chip und zieht ein neues Plättchen nach.
Jedes Spielplättchen ist einmalig und beidseitig gleich bedruckt. Gute Beobachter werden während des Spiels darauf achten. Natürlich legt man seinen Mitspielern nur äusserst ungern eine gute Vorlage. Doch bei Quartex ist es wie bei anderen Legespielen auch: Je kleiner die Auswahl, desto grösser der Zug-Zwang. Und das Glück spielt mit bei Quartex. Eines aus fünf Plättchen muss angelegt werden, danach wird zufällig nachgezogen. Passt einmal überhaupt nichts mehr, zieht man gleich fünf neue Plättchen nach.

Quartex 2 Quartex 3

Am Ende muss man froh sein, alle Plättchen legen zu können. Was nicht weg ging, wird als Minuspunkt gewertet. Speziell bei Quartex ist die Punktewertung. 10 Symbolchips liegen zu Beginn für jedes Muster (Kreis, Kreuz, Quadrat und Stern) aus. Im Laufe des Spiels nimmt sich jeder Spieler einen Chip, wenn er ein Symbol vollenden konnte.
Am Ende bringt nun jedes gewonnene Symbol so viele Punkte, wie noch Chips übrig sind. Daher macht es manchmal Sinn, einzelne Symbole nicht fertigzustellen. Weniger ist bei Quartex mehr – zumindest was die Punkte betrifft.
Wer die meisten Punkte erspielt, gewinnt am Ende dieses Legespiel.

Fazit:
Aus spielerischer Sicht ist Quartex ein Legespiel mit einfachsten Regeln. Glück hat, wer eine Auswahl treffen kann. Alle anderen Spieler leben vom Glück. Das ist nicht weiter schlimm, denn die Spielzeit ist kurz. Für ein schnelles Spiel reicht es immer. Das Spiel funktioniert einwandfrei und Freunde von Legespielen werden einen schnellen Spielspass bei dem Spiel finden. Aber…
Kommen wir zum Material: Das ist nix! Ich habe schon lange nicht mehr bei einem Spiel einen derart schlechten Druck gesehen. Gerade ein abstraktes Legespiel mit Symbolen lebt eben von den Symbolen. Das Auge spielt mit. Bei Quartex werden Kreuze in die Länge gezogen, Sterne haben mehr oder weniger Zacken, Quadrate sind auch mit viel geometrischem Goodwill nicht mehr als solche zu erkennen. Dadurch lässt sich Quartex zwar trotzdem problemlos spielen. Aber schön ist anders. Gerade in einer Sparte, in der es noch qualitativ hochwertigere Spiele mit Q gibt.

Quartex | Autor: Tim W. K. Brown | Verlag: Gamefactory
Legespiel für 2-5 Personen | Spieldauer: 20-30 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Symbolblick um die Ecke | Wiederspielreiz: ok

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.