Quizscape – Spielkritik

Ein Escape-Spiel, ein Quiz und eine Reise durch die Zeit, das alles ist möglich mit Quizscape. Das Spiel führt die Abenteurer in drei Epochen. Mit Sherlock Holmes, Kleopatra und Leonardo Da Vinci erlebt man seltsame Geschichten und löst gleich drei Fälle.

Quizscape

Als noch frische Angestellte von Time Patrol suchen wir Störungen in der Zeitlinie. Mit unserer Zeitmaschine ist es zum Glück kein Problem, an unterschiedlichsten Stellen der Weltgeschichte aufzutauchen und die Dinge gerade zu biegen. Dazu arbeiten wir mit der Quizscape-Box, die in bester moses.-Manier ausgestattet ist und Hinweise, als auch Geheimnisse, verbirgt. Nachrichtenkarten und Missionskarten führen uns durch die Abenteuer. Quizscape benötigt keine Vorlaufzeit, man beginnt sofort mit dem ersten Fall. Eine kurze Einführung über die Karten im Spiel genügt.

Time Patrol schickt und zuerst nach London zu Sherlock Holmes. Dort scheint es einige Ungereimtheiten zu geben und der Autor des detektivischen Werkes ist ebenfalls verschwunden. Wir sollen das untersuchen und Lösungen liefern. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Auf einer Uhr stellen wir den Timer eine Stunde voraus. Mit den thematischen Fragen im Spiel verdient man sich zusätzliche Minuten oder verliert welche, wenn man sie falsch beantwortet.

Die Nachrichtenkarten sind zuständig für die Fragen im Spiel. Mal sind es Multiple Choice Fragen, mal andere, die eine direkte Antwort erfordern. Die Missionskarten sind für die Rätsel verantwortlich, Knobeleien, die mit Hilfe der Schachtel oder von Hinweisen auf Karten gelöst werden können.

Quizscape

Beide Kartenarten führen mit einer Story durchs Abenteuer und erklären die Geschehnisse. Kenntnisse von heute lassen die Geschichten von früher wieder ins richtige Licht rücken. Am Ende zählt der Faktor Zeit, ob man erfolgreich war. Und dazu benötigt man möglichst richtig beantwortete Fragen und ein zügiges Ermittlungstempo beim Knobeln.

Nach Sherlock Holmes geht es zu Kleopatra nach Ägypten und schliesslich lernen wir das Genie Leonardo Da Vinci kennen. Die drei Fälle sind in einer aufbauenden Reihenfolge zu lösen. Material wird keines zerstört. Wer die Abenteuer aber schon einmal gelöst hat, hat zu grosse Kenntnisse und wird das kein zweites Mal mehr tun. Bis dahin spielt man aber 3 Stunden.

Quizscape

Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Quizscape ist eine gewagte Mischung aus verschiedenen, bekannten Spielelementen. Die Rätsel sind gelungen und besitzen insgesamt einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Fragen benötigen thematisches Wissen oder zumindest eine Ahnung der drei Epochen, in denen man sich bewegt. Sonst wird ein erfolgreiches Spiel eher schwierig, denn man verliert ja wertvolle Minuten bei falschen Antworten. Werden es zu viele Minuten, besitzt man ein grosses Handicap. Quizscape (erhältlich ab 16.47 Euro) führt die Abenteurer perfekt durch die Zeit. Mit wenigen erzählerischen Elementen begibt man sich immer tiefer in eine Geschichte, die man zwar kennt, aber durch die Risse in der Zeitlinie aus dem Ruder gelaufen ist. Hin und wieder kann man über die Angelegenheiten auch schmunzeln. So macht Quizscape genau das, was es vorgibt. Es liefert gute Escape-Rätsel und fragt die Spieler ab. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass die Quizfragen in einem sehr engen Rahmen gehalten sind. Das Spielmaterial ist toll und wartet mit kleinen Überraschungen auf. Mir gefällt das Gesamtpaket, das Spiel geht flüssig voran und vereint die unterschiedlichen Elemente gut.

Alles über Quizscape

Quizscape| Autor: Arno Steinwender | Illustrationen: Folko Streese | Verlag: moses.

Spielerzahl: Escape-Quiz-Spiel für 2 – 5 Personen
Spieldauer: je 60 Minuten
Altersangabe: ab 14 Jahren
Benötigt: Epochenwissen und rätselhafte Kenntnisse
Wiederspielreiz: gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 2-3 Personen
Richtet sich an: Familie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.