Qwixx – Das Kartenspiel – Spielkritik

Qwixx war im letzten Jahr ein äusserst erfolgreiches Spiel. Nun gibt es auch Qwixx – Das Kartenspiel. Doch im Gegensatz zum Erstling Qwixx wurden die Würfel entfernt. Jetzt spielt man mit Karten. Zahlen und Farben bleiben. So kommt einem vieles recht bekannt vor – und irgendwie spielt es sich trotzdem anders.

Qwixx - Das KartenspielDie Grundlagen des Spiels sind eigentlich gleich. Vier Zahlenreihen von 2 bis 12 (aufwärts oder abwärts) in den Farben rot, gelb, grün und blau sollen möglichst lückenlos der Reihe nach angekreuzt werden, um möglichst viele Punkte zu erhalten. Doch gesteuert wird diesmal mit Karten.
Jeder Spieler startet mit 4 Handkarten. 4 weitere Karten liegen in der Tischmitte offen aus. Dazu kommt noch der Zugstapel. Jede Zahl erscheint in jeder Farbe genau ein Mal. Auch die Rückseiten der Karten sind bedruckt, allerdings lässt sich dort nur der Wert und nicht die Farbe ablesen.

Der Spielablauf ist immer gleich. Ein Spieler ergänzt seine Handkarten mit den offen ausliegenden Karten auf 5. Vom Zugstapel wird die Auslage wieder gefüllt. Die oberste Karte des Zugstapels darf nun von allen Spieler als Zahl verwendet werden, um sie in einer beliebigen Farbe anzukreuzen. Auch bei Qwixx – Das Kartenspiel sind wieder alle Spieler dauernd am Spielablauf beteiligt.
Qwixx - Das Kartenspiel 2Der aktive Spieler darf nun zusätzlich mindestens eine, höchstens drei, Karten ablegen. Die Karten müssen in derselben Farbe sein. Er entscheidet zugleich, ob er noch eine oder mehrere Zahlen davon auf seinem Zettel ankreuzen möchte. Will er mehrere Zahlen ankreuzen, darf nicht mehr als eine Zahl zwischen den unterschiedlichen Werten ausgelassen werden.
Der aktive Spieler muss in seinem Zug eine Zahl ankreuzen. Macht er es nicht, wird ein Fehlversuch gewertet, der am Ende Minuspunkte bringt.

So wechselt der aktive Spieler von Runde zu Runde ab. Es werden fleissig Zahlen angekreuzt. Wer mindestens 5 Zahlen in einer Farbe geschafft hat, darf die Reihe abschliessen. Hat ein Spieler 2 Reihen abgeschlossen, folgt die Endwertung.

Qwixx – das Kartenspiel verfügt als Variante auch noch über Jokerkarten. Sie können in jeder Farbe eingesetzt werden und bringen zusätzliche Möglichkeiten ins Spiel. So ein Joker hat schon manchem Spieler aus der Patsche geholfen.

Fazit:
Qwixx – das Kartenspiel bringt ebenso grossen Spielspass wie das Spiel mit den Würfeln. Die Karten lassen sogar noch den einen oder anderen taktischen Spielzug zu. Man kann Karten abwerfen oder gleich mehrere Zahlen ankreuzen. Qwixx – Das Kartenspiel ist flott gespielt, alle Spieler sind immer aktiv dabei. Mit dem einfachen Spielablauf und der kurzen Spieldauer eignet sich das Kartenspiel immer wieder für zwischendurch. Die Jokerkarten erweitern die Spielmöglichkeiten noch ein wenig. Bei uns sind sie immer im Einsatz. Ob mit Würfeln oder Karten – nun hat man die richtige Qwixx-Auswahl. Auch Qwixx – Das Kartenspiel ist zu empfehlen.

Qwixx – Das Kartenspiel | Autoren: Steffen Benndorf und Reinhard Staupe | Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag / CH: Gamefactory
Kartenspiel für 2-5 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Farbe, Zahl, Karte und Kreuz | Wiederspielreiz: sehr gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.