Qwixx – Spielkritik

Qwixx hat nun auch in der Schweiz einen Verlag gefunden. Gamefactory vertreibt hier das Würfelspiel von Steffen Benndorf. Ab sofort kann also um die passenden Farben gewürfelt werden. Und es ist wirklich manchmal ein Kreuz mit Qwixx.

Qwixx 1Bei Qwixx fliegen die Würfel, es wird fleissig addiert und die Spielrunde setzt Kreuze. Wartezeiten gibt es bei diesem Spiel keine. Man muss sich dauernd überlegen, ob man ein Kreuz setzen will und darf keine Zahl verpassen. In der kleinen Spielschachtel liegen ein Spielblock und 6 Würfel. Jeder Spieler schnappt sich Zettel und Stift – los geht die Würfelei.
Ein Spieler addiert nach seinem Wurf die Zahlen seiner weissen Würfel und nennt das Resultat laut. Alle Spieler haben nun die Möglichkeit auf ihrem Spielzettel diese Zahl bei einer beliebigen Farbe ebenfalls anzukreuzen. Die Zahlen sind der Reihe nach aufgelistet, bei Rot und Gelb vorwärts, Grün und Blau jedoch rückwärts. Gekreuzt wird immer von links nach recht, dabei dürfen Zahlen ausgelassen werden. Eine übersprungene Zahl erhält kein Kreuz mehr.

Qwixx 2Bei Qwixx gilt: Alles darf, nix muss! Jeder darf die Zahl ankreuzen, darf sie jedoch auch auslassen und auf eine bessere warten. Nur der Würfelspieler MUSS eine Zahl ankreuzen. Damit ihm das leichter fällt, erhält er noch eine zweite Chance. Er darf nebst der weissen Wurfzahl noch eine weitere aus einer Kombination weiss + Farbwürfel auswählen. Mindestens ein Kreuz muss er setzen, in der Reihenfolge weiss vor Farbe. Passt einmal gar nichts, oder man wartet auf bessere Zeiten, notiert man einen Fehlwurf.

Hat man mindestens 5 Kreuze in einer Farbreihe gesetzt, könnte man sie abschliessen und für alle Spieler unzugänglich machen. Dazu benötigt man eine 2 oder eine 12 (je nach Farbe), die entsprechende Farbe steht ab sofort keinem Spieler mehr zu Verfügung.

Qwixx endet, wenn 2 Farbreihen geschlossen wurden oder ein Spieler 4 Fehlversuche notieren musste. Je mehr Kreuze man in einer Reihe setzen konnte, desto mehr Punkte erhält man. Fehlversuche ergeben Minuspunkte. Der Sieger wird also nach Punkten ermittelt.

Fazit:
Qwixx ist ein einfaches, schnell erklärtes und kurzweiliges Würfelspiel für die ganze Familie. Sämtliche Spieler sind immer aktiv. Obwohl mit den Würfeln das Glück mitspielt, fühlt man sich doch immer selber für den Erfolg verantwortlich, da man die Kreuze ja selber setzt. So kann man auf den grossen Erfolg einer Farbe spekulieren oder auch mal das Ende einer Reihe forcieren. Mit einem schnellen Abschluss bindet man seine Mitspieler vielleicht schon entscheidend zurück. Gegen Ende wird der Spielraum meist kleiner und Fehlversuche häufen sich. Welche Taktik führt wohl zum Sieg? Qwixx bringt schnellen und grossen Spielspass, die kleine Schachtel lässt sich überall hin mitnehmen. Einer Partie folgt meist eine nächste – und die Wertungszettel sind immer so schnell aufgebraucht…

Qwixx | Autor: Steffen Benndorf | Verlag: Gamefactory (CH) / Nürnberger-Spielkarten-Verlag (D)
Würfelspiel für 2-5 Personen | Spieldauer: ca. 15 Minuten | Benötigt: Gekreuztes Würfelglück | Wiederspielreiz: sehr gross

Besten Dank an Gamefactory und Carletto für ein Rezensionsexemplar von Qwixx!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.