Rune Stones – The Enchanted Forest – Spielkritik

Mit Rune Stones von Rüdiger Dorn hat Queen Games ein magisches Spiel auf den Markt gebracht. Mit der Erweiterung The Enchanted Forest bleibt der Zauber der Druiden länger erhalten, denn der verzauberte Wald bringt Pilze und neue Runensteine ins Spiel.


The Enchanted Forest lässt sich nur mit dem Grundspiel Rune Stones spielen!


Rune Stones - The Enchanted Forest

Das Spiel mit den magischen Kreaturen, deren Fähigkeiten und dem Schmieden von wertvollen Artefakten hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Es ist ziemlich eingängig zu spielen und besitzt doch einen gewissen Tiefgang beim Sammeln der Karten und Edelsteinen, ohne komplex zu wirken. The Enchanted Forest bringt gleich 2 neue Module, die man mit dem Grundspiel einsetzen kann. Sie sind sehr variabel und liefern zusätzliche Optionen, die man ganz unterschiedliche in Szene setzen kann.

Da wären einmal ein Waldtableau und verschiedene Pilzplättchen. Die Spieler können nun zusätzlich einen tierischen Vertrauten durch den Zauberwald schicken und dabei weitere Aktionen sichern. Es ist zwar nicht jeder Schritt im Wald ein besonderer, aber wenn man den Weg einigermassen konsequent verfolgt, liegt doch einiges drin. Der Wald-Mitarbeiter lässt sich auf folgende Art und Weise aktivieren: Man wählt die Option „Fähigkeiten nutzen“ seiner Spielkarten. Statt die Karte(n) zu nutzen, bewegt man seinen Vertrauten um einen Schritt im Wald. Beim Schmieden von Artefakten erhält man bei einer Schmiede ebenfalls einen Zauberwaldschritt als Bonus.

Rune Stones - The Enchanted Forest

Überschreitet der Vertraute im Wald ein Aktionsfeld, erhält er eine Karte, einen Freiwurf, Jokersteine oder ein Pilzplättchen. Die Pilzplättchen zieht man geheim und ihre Optionen nutzt man genau dann, wenn es Sinn macht und man es möchte. Ab sofort besitzen die Druiden also geheime Zauber, die sie jederzeit einsetzen können und deren Effekte die Konkurrenz nicht kennt. Die Pilzkarten nutzen ganz einfach mal die Fähigkeiten eines Mitspielers, verwandeln Edelsteine in Joker, bringen kostenlose Kreaturen oder lässt die Nutzung eines fremden Runensteines zu. Lauter nützliche Dinge, über die man sich freut.
Der Waldpfad bringt am Ende sogar noch Machtpunkte – die Reihenfolge bestimmt die Anzahl.

Rune Stones - The Enchanted Forest

In The Enchanted Forest gibt es auch 8 weitere Runensteine. Die sorgen für Abwechslung und neuen Schwung in der Ausrichtung des Spiels. Die Runensteine bringen wie gewohnt einige persönliche Vorteile, wenn man sie besitzt. Neu profitiert man aber auch von Aktionen der Mitspieler.
Diese Runensteine kann man selbstständig verwenden, sie mit den Steinen des Grundspiels mischen oder man zieht sich eine zufällige Auswahl aus 8 Steinen, die ergänzt wird, wenn es zu einem Kauf kommt.


Monatlich den brettspielblog.ch – Newsletter erhalten
Spielend auf dem Laufenden sein. Regelmässige Informationen erhalten. Nichts verpassen. Kurz, knackig und spielend einfach…
» Anmelden


Fazit

Grundsätzlich stehe ich Erweiterungen eher skeptisch gegenüber. Ich mag es nicht, wenn ein Spiel unnötig aufgebläht wird. Rune Stones gefällt mir sehr gut, da es sich flüssig spielen lässt und doch eine gewisse Spieltiefe und mehrere Möglichkeiten bietet. The Enchanted Forest erweitert das Grundspiel in verschiedene Richtungen. Die zusätzlichen Runensteine liefern frische Ideen. Wer bisher auf gute Kombinationen setzte, muss seine Strategie neu überprüfen, denn es gibt wieder interessante Steine zu entdecken. Besonders gut gefällt mir das Ziehen zufälliger Steine für die aktuelle Auswahl. Das bringt eine überraschende Mischung mit sich, auf die man spielerisch eingehen muss. Die Pilzkarten bringen eine zusätzliche Ebene, die es zu beachten gilt. Wer den Weg durch den Wald mit seinem Verbündeten geht, bekommt geheime Aktionen, mit denen man die anderen Druiden überraschen kann. Die gibt es zwar nicht mit jedem Schritt, doch es ist eine gute Möglichkeit, um ein paar wichtige Effekte in der Hinterhand zu haben. Zu den magischen Kräften der Druiden passt das perfekt. The Enchanted Forest ist eine sehr gute Erweiterung für Rune Stones. Es gibt neue Elemente zu entdecken und die Kräfte der Druiden werden bereichert. Das lohnt sich!

Alles über Rune Stones – The Enchanted Forest

Rune Stones – The Enchanted Forest | Autor: Rüdiger Dorn | Illustration: Dennis Lohausen | Verlag: Queen Games

Spielerzahl: Brettspiel-Erweiterung für 2 – 4 Personen
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Altersangabe: ab 12 Jahren
Benötigt: Schöne Pilze im Wald
Wiederspielreiz: sehr gross

Geeignet für 2 Spieler: sehr gut
Beste Spielerzahl: 2 – 4 Personen
Richtet sich an: Kenner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.