Saus und Brau’s – Spielkritik

Wirbelhexe Winnie ist unterwegs in diesem Kinderspiel von Zoch. Und sie macht ihrem Namen alle Ehre. Mit einem geschickten Schubser dreht sie sich um ihre Achse und sammelt bei Saus und Brau’s die Zutaten für ihren Lieblingstrank. Ein schöne und kindgerecht verspielte Memory-Variante.

Saus und Brau'sDer Spielplan ist gross und zeigt die Flugwege über Berg und Tal. Denn Hexe Winnie sucht die Zutaten für ihren Lieblingstrank. Leider verzweigen sich die Wege immer wieder. Und genau an dieser Stelle schreiten die Spieler ein. Denn Winnie ist eine Wirbelhexe und dreht sich so oft um ihre eigene Achse, bis ihr Besen die Richtung des Weiterfluges anzeigt. Zwischen den Wirbellöchern liegen unterschiedliche Zutaten für Winnie bereit. Mit ein wenig Merkfähigkeit sammelt man sie bald ein und füllt den eigenen Topf für den Zaubertrank. Am Rand des Spielbrettes liegen die Zauberbücher. Findet man das passende Buch zur ausliegenden Zutat, nimmt man sie zu sich.

Saus und Brau's

Ein Spielzug beginnt immer mit einem Wirbeln. Mit dem Zauberstab gibt man der Hexe Schwung. Die Spielfigur mit dem runden Fuss dreht sich sofort um die eigene Achse. Der Besen zeigt die Richtung an, in die Winnie fliegt. Schwebt sie dabei über eine Zutat, sucht man das passende Hexenbuch. Dazu klappt man eines der 16 ausliegenden Bücher auf. Erscheint dieselbe Zutat im Buch, hat man einen Teilerfolg erzielt und legt sich den gewonnenen Chip in den Zaubertrank. Wer zuerst 5 Zutaten sammelt, gewinnt das Wettrennen um Winnies Lieblingstrank.

Saus und Brau's

Saus und Brau’s hat natürlich noch ein paar Spielkniffe auf Lager. Klappt man ein falsches Hexenbuch auf, wird die überflogene Zutat verhext. Sie schwebt auf einen anderen Platz auf dem Spielbrett. Das verändert die Spielsituation gerade zu Beginn relativ häufig.
Schwierig zu kriegen sind der Salamander und die Schlange. Für diese beiden Zutaten benötigt man gleich 2 Hexenbücher. Findet man die richtigen Bücher, schnappt man sich die Zutat. Mit einem oder zwei falschen Büchern, tauschen die sie sofort ihre Plätze und die Zutat wandert auf ein anderes Feld. Bitte gut merken!


Regelmässig Spieltipps in deiner Mailbox?

Mit dem Newsletter von Brettspielblog.ch monatlich spielend auf dem Laufenden sein. Garantiert werbefrei, aber spielstark! Zur Newsletter – Anmeldung


Fazit

Saus und Brau’s ist ein richtig schönes Kinderspiel. Die wirblige Hexe gefällt den Kindern. Das Schubsen mit dem Zauberstab benötigt ein wenig Geschick, danach ist die Merkfähigkeit gefragt. Das Spiel ist schliesslich eine Memory-Variante, eingebunden in eine Hexengeschichte. Nach und nach lernt man die Positionen der Hexenbücher kennen, klappt sie auf und zu und sucht sich auf dem Spielfeld die besten Flüge für die Zutaten aus. Trotzdem sollte man jederzeit aufpassen. Gerade zu Beginn wechseln die Positionen der Zutaten schnell, bis man sich einen ersten Überblick verschafft hat. Saus und Brau’s überzeugt mit einer einfachen Spielidee, tollem Material und einem wirbligen Spielablauf. Mit Hexe Winnie wirbelt man einfach gerne übers Feld.

Saus und Brau’s | Autoren: Thomas Daum, Violetta Leitner | Verlag: Zoch
Kinderspiel für 2-4 Personen | Spieldauer: 20 Minuten | Ab 5 Jahren | Benötigt: Wirbel auf dem Feld, aber nicht im Kopf | Wiederspielreiz: gross 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.