Socken Pfeffern – Spielkritik

Wer hat nicht schon einmal seine Socken zu Hause in die Ecke geschmissen? Mit Socken Pfeffern wird das Vorgehen legalisiert. Nun müssen die Socken geworfen werden. Der Weg ist bei diesem witzigen Wurfspiel das Ziel. Und am Ende landen erst noch alle Socken in der Waschmaschine.

Socken PfeffernRot und auffällig ist die Spielbox für die Socken, die zugleich auch die Waschmaschine, also das Ziel einer Partie ist. Die Spielidee, die sich hinter Socken Pfeffern verbirgt, ist eigentlich ziemlich verrückt: Socken werden mit ein wenig Gewicht gefüllt und durch einen Parcours geworfen. Alles, was zwischen Start und Ziel liegt, unterliegt den Abmachungen der Spieler. Gleichwohl gibt es ein paar Vorschläge. Ein Sockenparcours soll über mehrere Stationen gehen. Das kann im Haus in etwa so aussehen. Man werfe von der Küche auf den Esstisch, treffe danach die zweite Treppenstufe, schmeisst die Socke auf den grossen Sessel und zielt über das Sofa in die Waschmaschine. Noch mehr Möglichkeiten bietet eine Outdoor-Partie. Socken Pfeffern spielt sich im Haus ebenso gut, als auch ausserhalb.
Natürlich steht die Geschicklichkeit an erster Stelle. Socken Pfeffern ist ein wenig wie Boccia ohne Kugeln. Doch hier zählen die Wurf-Versuche bis zum Ziel. Wer seine Socke zuerst in die Maschine kriegt, schreibt eine Null. Die weiteren Mitspieler notieren sich die Anzahl zusätzlicher Versuche. In einem Durchgang muss man sich allerdings höchsten 4 Punkte gutschreiben lassen.

Socken Pfeffern 2

Vor dem Sockenspiel wird abgemacht, wie viele Runden man spielt. Nach verschiedenen Parcours endet Socken Pfeffern. Es siegt der Wäscheschmeisser mit der geringsten Punktzahl.

Fazit:
Was soll man zu so einem Spiel schon sagen? Die Spielidee ist simpel und derart witzig umgesetzt, dass es grossen Spass macht. Bei Ballspielen spricht man von Ballgefühl, hier benötigt man Sockengefühl. Man wird eins mit seiner Socke und wirft sie von Station zu Station. Das Spielmaterial ist spitze. Wer das Spiel nicht mag, trägt wenigstens die Socken mit Stolz. Woher kriegt man so originelle Socken? Socken Pfeffern ist ein turbulentes Wurfspiel, benötigt ein wenig Geschicklichkeit, ab und zu auch Glück. In den unterschiedlichen Parcours hat sich so manches Blatt, äh so manche Socke schon gewendet. Zudem kann man das Spiel einfach überall spielen.

Socken Pfeffern | Autor: Frank Bebenroth | Verlag: Zoch Verlag
Wurfspiel für 2-4 Personen | Spieldauer: Wird selber festgelegt | Ab 6 Jahren | Benötigt: Genauigkeit beim Wäschewurf | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.