Sokieba – Spielkritik

Sokieba, das sind in erster Linie sechs Würfel. Doch Sokieba ist noch viel mehr – es ist ein Wurfspiel mit Würfeln. Es spielt sich drinnen ebenso gut, wie draussen.

Die Spielregeln sind sehr einfach und schnell erklärt. Sokieba ist gleich danach eine Mischung aus Geschicklichkeitsspiel und einfacher Mathematik. Die sechs Spielwürfel sind softig weich, aussen aber leicht plastifiziert. Daher eignen sie sich gut auch für draussen, ohne dass sie an Qualität einbüssen. Mit den sechs Farben lassen sich dei Würfel gut unterscheiden, wichtig ist jedoch nur der weisse Würfel. Er ist das Ziel der kommenden Geschosse und wird mit der 3 nach oben vor den Spielern platziert. Der Abstand kann variiert werden – schön ist, wenn man überhaupt die Chance hat zu treffen.
Der aktive Spieler wirft mit allen Würfeln auf die weisse Vorlage. Bei jedem Wurf, der trifft, addiert man die oben liegenden Zahlen der beiden Würfel. Nach 5 Würfen erreicht man seine Endzahl und legt den weissen Würfel für den nächsten Spieler bereit.

Sokieba liefert noch einige Varianten mit, am Spielprinzip ändert sich allerdings nichts. Der Verlag Kosmos bietet zusätzlich einige Varianten zum Download, die sich vor allem für schulische Bereiche eignen. Doch dazu mehr im…

Fazit

Sokieba ist einfachste Spielkost. Eigentlich spielt man sofort los, das Spiel erklärt sich so ganz nebenbei von selbst. Als Geschicklichkeitsspiel liegt hier ein Boccia, Crossboule oder Petanque vor mit Ecken und Kanten. Statt Bällen wirft man Würfel – tolle, grosse Würfel. Doch in diesem Bereich, da muss ich ehrlich sein, sind die Vorgänger spielerisch reizvoller. Bei Sokieba muss man direkt treffen. Durch die Kanten verändert sich dei Lauf- oder Flugbahn der Würfel, sobald sie Bodenkontakt haben, oft massiv.
Punkten kann das Spiel vor allem mit dem zweiten Aspekt. Es eignet sich für allerlei mathematische Aufgaben: Addieren, subtrahieren, verdoppeln, multiplizieren – in den unteren Zahlenbereichen lässt sich mit den Würfeln sehr gut üben. Zudem bringt man mit dem Werfen noch einen Spassfaktor in die rechnerische Arbeit. So gesehen kann ich das Fazit diesmal ganz klar ziehen: In der Schule setze ich das Spiel gerne und zielgerichtet ein, in der Freizeit greife ich zu anderen Wurfspielen.

Sokieba | Autor: Stefan Schranz | Verlag: Kosmos
Wurfspiel für 2-5 Spieler | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Wurfgenauigkeit über Ecken und Kanten | Wiederspielreiz: ok

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.