Speedy Words – Spielkritik

Speedy Words ist ein weiteres Spiel aus der Dose. Buchstabenfreunde, die sich auch nicht vor Geschwindigkeit scheuen, sind diesmal angesprochen bei der schnellen Wörtersuche.

speedy-words-1Stadt, Land, Fluss lässt grüssen, denn Speedy Words orientiert sich klar am Klassiker, den man bereits seit Generationen, mit Stift und Zettel bewaffnet, spielt. In 10 Kategorien suchen die Spieler ihren Meister aller Namensklassen, der richtige Anfangsbuchstabe ist natürlich Pflicht. Gestartet wird mit einem Kartenstapel, von dem man die oberste Karte umdreht. Nun gibt die nächste Spielkarte die neue Kategorie an, auf der umgedrehten Karte pickt man sich, farblich passend, den richtigen Anfangsbuchstaben raus. Liegt die Kategorie „Gegenstand“ beispielsweise auf einer grünen Karte, zählt auf der Buchstabenkarte auch der grüne Buchstabe P.
Die Wörtersuche startet sofort, es gilt allerdings nur der erste Rateversuch aller Spieler. Das ist im Eifer des Buchstabengefechts nicht immer klar zu entscheiden. Stimmt der Begriff, darf sich der Spieler die Karte unter den Nagel reissen. Ist der Begriff falsch, gibt der Spieler eine seiner bereits gewonnenen Karten wieder ab – sofern er eine besitzt. Zudem darf kein Begriff erneut genannt werden im Spiel, auch wenn es die Kartenkombinationen wieder zulassen würden.

speedy-words-2

Die Kategorien sind ziemlich unterschiedlich angelegt. Gerade im Spiel mit Kindern funktionieren Vorname, Tier, Beruf oder Land um einiges besser als Film/Fernsehen oder Persönlichkeiten. Dort benötigt es ein breiteres Allgemeinwissen, um den schnellen, wortreichen Durchblick zu haben.

Speedy Words endet, wenn nur noch eine Karte auf dem Tisch liegt. Wer die meisten Karten zu sich geholt hat, gewinnt.

Fazit:
Speedy Words ist in erster Linie nichts anderes als ein kompaktes Stadt, Land, Fluss auf Tempo. Die Spielregeln sind daher kaum der Rede wert, viele kennen das Grundprinzip bereits. Auch die Kategorien sind nach kurzer Zeit eingeübt. Speedy Words funktioniert am besten in ausgeglichenen Spielrunden mit ähnlich fortgeschrittenem Allgemeinwissen. In gewissen Kategorien profitiert man sonst zu sehr von der Lebenserfahrung und hängt andere Spieler gnadenlos ab. Das wirkt dann schnell unfair. Speedy Words ist kein spielerischer Überflieger, aber es bietet soliden, einfachen Worträtselspass für zwischendurch und unterwegs. Wer gerne Stadt, Land, Fluss spielt, erhält mit Speedy Words eine temporeiche Spieldosenvariante.

Speedy Words | Autoren: Treo Game Designers | Verlag: Game Factory
Tempospiel für 2-6 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Temporeichen Wortschatz | Wiederspielreiz: ok

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.