Topspin – Spielkritik

Ein Kreiselspiel ist ja grundsätzlich keine neue Erfindung. Schon lange gibt es wunderschöne Holzspiele auf dem Markt, in denen der Kreisel wirbelt und die Marmorkugeln fliegen. Topspin ist eine Schachtelversion eines solchen Kreiselspiels: Einfach, schnell und mit zwei Spielvarianten.

TopspinBei beiden mitgelieferten Spielideen gelten dieselben Regeln, was den Kreisel betrifft: Die Kugeln dürfen zusammen oder einzeln in die Spielfläche gelegt werden. Der Kreisel darf sich dabei schon drehen oder man beginnt erst mit der Drehung. Kugeln kann man auch nach und nach dazu geben, wenn sie zuerst den Boden berühren. Dreht sich der Kreisel nicht mehr, rechnet man ab. Die 12 Löcher in der Spielfläche sind das Ziel der Kugeln.
Bleibt noch die Frage: Battle oder Challenge?

Battle

Im Battle-Modus spielt man nur mit drei Kugeln. Der erste Spieler macht eine Vorgabe und lässt den Kreisel tanzen. Fallen die Kugeln in die Löcher, bringt das Punkte. Die Summe, die von den drei Kugeln erspielt wird, gilt es nun zu schlagen. Der nächste Spieler muss gleich viele oder noch mehr Punkte erreichen. Schafft er das, wandert der Kreisel weiter. Gespielt wird so lange, bis es einen Spieler erwischt und er nicht mehr überbieten kann. Er verliert ein Leben. Auf dem beigelegten Block streicht man ein Herz durch und beginnt gleich mit der nächsten Vorgabe. Jeder Spieler besitzt drei Leben. Wer zuletzt übrig bleibt, gewinnt.

Topspin

Challenge

Bei der Challenge sind alle 12 Kugeln im Einsatz. Auf der Spielfläche befinden sich 12 Löcher mit den Werten von 1-12. Alle Zahlen sollen einmal besetzt werden – je eher, desto besser. Auch hier hilft der Block weiter. Jede erreichte Zahl streicht man durch. Hat man sie alle, gewinnt man. Hier dürfen die Spieler die begonnene Runde noch fertig spielen. Bei Unentschieden geht es in ein Tie-Break: Wer mit drei Kugeln die meisten Punkte erzielt, gewinnt.

Fazit

Topspin baut auf der bekannten Idee des Kreiselspiels auf. Mit den beiden Spielvarianten hat man zwei schnelle Spiele zur Hand, bei denen man den Dreh raus haben muss. Das Kreiseln ist die erste Bewährungsprobe, die man aber bald im Griff hat. Der Kreisel ist aus Holz. Öffnet man den Schachteldeckel, startet man sofort in der Schachtel mit dem Spiel. Während es beim Battle mit nur drei Kugeln auf die Zielgenauigkeit ankommt, so ist man bei der Challenge mit 12 Kugeln ganz schön beschäftigt. Schafft man es wirklich, alle in Bewegung zu bringen? Topspin ist ein kurzes Geschicklichkeitsspiel, bei dem man auch ein wenig Glück benötigt. Die Kugeln verfehlen oft nur um Millimeter das Ziel. Die Drehzahl des Kreisels ist zwar gegenüber einem reinen Holzmodell deutlich kleiner. Mit der Helvetiq-Variante erhält man aber ein günstiges Kreiselspiel, das überall hineinpasst. Kurze Wartezeiten, verbunden mit grossem Kreiselspass.

Topspin | Autor: Martin Nedergaard Andersen | Verlag: Helvetiq
Kreiselspiel für 2-6 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 6 Jahren | Benötigt: Den Dreh mit Zielgenauigkeit | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.