ViceVersa – Spielkritik

ViceVersa ist der internationale Titel des neuen AMIGO-Kartenspiels für Kinder. Schon beim deutschen Titel lässt sich erahnen, wohin die Reise geht: Schau mal – was ist anders? Nur wer gut beobachtet, wird seine Karten schnell los.

ViceVersa 1Die lustig illustrierten Spielkarten sind beidseitig bemalt. Die Motive unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten, die mehr oder weniger offensichtlich sind auf den ersten Blick. So trägt beispielsweise die Vogelscheuche auf der einen Seite der Karte einen Vogel auf ihrer Schulter, auf der anderen Seite eben nicht.
Alle Spieler starten mit ein paar Karten (je nach Spieleranzahl), in der Mitte liegen beim Spielstart weitere 5 Karten aus. Es bleibt ganz kurz Zeit, sich die Motive einzuprägen. Dann schliessen die Spieler kurz ihre Augen, während jemand eine der ausliegenden Karten umdreht. Wer als Erster die Karte mit dem nun leicht veränderten Motiv findet, darf eine seiner Karten zusätzlich in die Mitte legen. Das macht ViceVersa Runde für Runde schwieriger und erleichtert die Spieler langsam von ihren Karten. Beim Raten gilt zudem: Jeder Spieler hat nur einen Versuch!
Wer eine Karte in die Mitte legen durfte, dreht in der nächsten Runde eine neue Karte und verändert das Motiv.

ViceVersa 2 ViceVersa 3

Bei ViceVersa ist also ein fotografisches Gedächtnis gefragt. Einige Karten unterscheiden sich in ganz kleinen Details oder sie fallen erst auf den zweiten Blick auf. Wer seine letzte Karte in die Mitte legen kann, gewinnt das Spiel.

Fazit:
ViceVersa ist ein ganz einfaches Kinderspiel. Die Karten sind wirklich sehr kindgerecht gestaltet und animieren zum Spielen. Und wie so oft überrascht es kaum: Bei Merkspielen sind Kinder den Erwachsenen häufig eine Nasenlänge voraus. So auch bei ViceVersa. Oft sieht das erwachsene Auge einfach zu langsam. Den Kindern gefällt das natürlich. Da immer mehr Karten in der Mitte liegen, steigert sich der Schwierigkeitsgrad Runde für Runde. Mit der kurzen Spieldauer, der benötigten Konzentration und dem Blick für Details eignet sich ViceVersa auch ausgezeichnet für die Schule oder den Kindergarten. Eine schön umgesetzte Spielidee für Kinder.

ViceVersa | Autor: Haim Shafir | Verlag: AMIGO
Merkspiel für 2-6 Personen | Spieldauer: 10 Minuten | Ab 6 Jahren | Benötigt: Den klaren Blick auf beiden Seiten | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die 15 besten Ferienspiele | Mamablog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.