Würfelkönig – Spielkritik

Der König braucht neue Bürger und Land für sein Reich. Der König würfelt es sich. Würfelkönig ist ein glückslastiges Würfelspiel in bester Kniffel-Manier – einfach viel bunter.

WürfelkönigMit 6 Farb-Zahlen-Würfeln will jeder König neue Bürger gewinnen. Mit gelungenen Kombination holt man sich eine der 5 offen ausliegenden Bürgerkarten aus der Tischmitte. Dazu hat man genau 3 Würfe Zeit, dann muss es passen. Die Kombinationen kennt man aus ähnlichen Kniffel-/Yatzy-Spielen: 5 gleiche Zahlen, 4 gleiche Farben, eine Strasse, ein Full House usw. Schafft man eine solche Kombination nicht mit 3 Würfen, muss man sich eine Dorftrottel-Karte nehmen, die am Ende Minuspunkte einbringt.
Besser sind daher gelungene Würfe. Jeder Bürger ist zudem einem bestimmten Ort zugeteilt. Bürger und Orte sind farbig markiert. Stimmt die Farbe der beiden überein, kann man sich unter Umständen gleich beide Karten sichern und neben einem neuen Einwohner noch eine Gebietserweiterung machen.

Würfelkönig

Kleine Kniffe bringen ein wenig zusätzlichen Schwung in den Würfelkönig. Die Karten rutschen nach rechts durch, die Ausgangslage ändert sich also ständig. Einige Bürger besitzen spezielle Fähigkeiten: Hypnose, ein zusätzlicher Wurf, ein weiterer Spielzug. Besonders schön ist der Drache. Er ist gefährlich, bringt viele Minuspunkte und… darf verschenkt werden.
Um die Möglichkeiten zu nutzen, braucht es immer dasselbe: Den perfekten Wurf, um eine Karte zu erobern. Bei einem Drachen ist der logischerweise schwieriger zu bewältigen als bei einem einfachen Bürger.

Würfelkönig

Würfelkönig endet, wenn eine der Ortskarten, die Dorftrottel oder die Bürger ausgehen. Alle Spieler zählen ihre Punkte und der neue Würfelkönig steht fest.

Fazit

Bei Würfelkönig spielt man im Prinzip nichts Neues. Es ist eine Kniffel-Variante, bei der man mit 6 Würfeln gewisse Vorgaben erfüllen muss. Das Spiel ist bunt illustriert, sieht dadurch frisch aus und sorgt mit den wenigen Aktionen für Abwechslung. Das Würfeln ist natürlich eine glücklastige Angelegenheit. Die Auslage kann einmal für, einmal gegen die Spieler sprechen. Bei einer guten Ausgangslage wechselt man die Zielkarte im eigenen Versuch und erreicht doch noch eine Karte. Mit einer schlechten Ausgangslage liegen derart komplexe Vorgaben aus, dass es ziemlich schwierig ist, einen perfekten Wurf zu liefern. Im Laufe einer Partie stehen aber meist alle einmal vor der Frage, wie gross das Würfelrisiko sein soll. Würfelkönig ist ein astreines Würfel-Kombinationsspiel und kommt vor allem bei Kindern gut. Das Aussehen trägt wohl einen grossen Teil dazu bei. Als schnelles Würfelspiel für zwischendurch ist es immer willkommen.

Würfelkönig | Autor: Nils Nilsson | Verlag: HABA
Würfelspiel für 2-5 Personen | Spieldauer: 30 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Würfelkombinationen in Farbe und Zahl | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.