Zum Kuhkuck – Spielkritik

Wenn Kühe auf der Weide den Zaun streifen, spüren sie das ziemlich schnell. Unter Strom steht man auch beim Kartenspiel Zum Kuhkuck. Bei den lästigen Stromkarten verwirft man immer seine Karten und beginnt wieder von vorne. Zum Kuhkuck ist ein einfaches Kartenspiel für 2.

Zum KuhkuckÜber 50 Spielkarten liegen verdeckt auf dem Tisch verteilt. Auf ihnen sind typische Bauernhofgegenstände abgebildet: Stiefel, Schemel, Milchkanne, Bürste oder Glocke. Zu jedem Gegenstand gehört eine eigene Farbe. Der Zwickzaun wird durch fünf Stromkarten simuliert. Auch sie liegen in der Kartenmenge.
Abwechselnd ziehen die Spieler eine Karte und starten eine Sammlung. Bei einer Stromkarte gilt: Alle Karten ablegen – Neustart. Mindestens fünf Karten muss man besitzen, um eine Wertung durchzuführen. Je mehr Karten, desto mehr Punkte erhält man. Zudem legt man sich noch auf eine Farbe fest, die man auch besitzen muss. Für Karten der gewählten Farbe gibt es zusätzliche 2 Punkte. Nach einer erfolgreichen Wertung beginnt man mit einer neuen Kartensammlung. Liegen nur noch zwei Karten auf dem Spieltisch, mischt man den Stapel wieder neu und weiter geht’s.

Zum Kuhkuck 2

Punkte werden auf dem beiliegenden Block eingetragen. Hat ein Spieler alle fünf Farben gewertet, endet das Spiel sofort. Jede Farbe kann von einem Spieler nur ein Mal gewertet werden. Am Spielende verdient sich der Spieler mit dem höheren Punktewert einer Farbe noch 10 Bonuspunkte.

Fazit:
Zum Kuhkuck ist ein Kartensammelspiel mit einfachsten Regeln. Auf der Spieleschachtel steht geschrieben: Es benötigt ganz viel Glück und ein wenig Taktik. Das trifft es sehr genau. Doch man muss auch die eigene Gier nach noch mehr und noch besseren Karten im Griff haben. Häufig verpasst man den richtigen Zeitpunkt zum Ausstieg für die Wertung. Eine geht noch… oder eben doch nicht! Ein Mitzählen der Stromkarten ist unerlässlich. Damit dämmt man das Risiko wenigstens prozentual etwas ein. Zum Kuhkuck ist leichte Spielkost – für die Familie, für unterwegs, für zwei. Das Spiel ist schnell erklärt und schnell gespielt. Und meistens zwickt es auch nicht, wenn nicht die eigenen Kühe mit einem durchgehen.

Zum Kuhkuck | Autor. Reinhard Staupe | Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag
Kartenspiel für 2 Personen | Spieldauer: 15 Minuten | Ab 8 Jahren | Benötigt: Vernunft auf der Weide | Wiederspielreiz: gross

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.