Qin – Spielkritik

Als Familienspiel wird Qin angepriesen. Der chinesische Name (gesprochen: Tschin) erweist sich nicht als familientauglich, das Spiel allerdings schon. Es geht um Provinzen, Dörfer und Pagoden, die möglichst passend gesetzt werden müssen. So entstehen bei Qin immer wieder neue Landschaften. Qin

Zum Artikel