Eierklatsch – Spielkritik

Ein kleines, schnelles Kartenspiel mit Hühnern und Eiern – und dabei immer schön auf die Farben achten. Wer schnell reagiert und kombiniert, holt sich das frisch gelegte Ei. Bei Eierklatsch herrscht auf jeden Fall bunte Aufregung am Spieltisch. Schnelle Kartenspiele,

Zum Artikel
Wave

Wave – Spielkritik

Beim kommunikativen Wave suchen wir die perfekte Welle, wie damals beim gleichnamigen Ohrwurm von Juli. Sämtliche Karten müssen weggespielt werden, dazu verbindet das Spiel zwei bekannte Mechanismen. Ein Stapel an Zahlenkarten – mehr benötigt man nicht für eine Partie Wave.

Zum Artikel
Color Flush

Color Flush – Spielkritik

Ein ungewöhnliches Kartenformat findet man bei Color Flush. Zudem sind die länglichen Karten beidseitig mit je einer Farbe bedruckt. Wer schafft es zuerst, alles auf eine Farbe zu setzen. Ein minimalistisches Spiel mit einer kniffligen Aufgabe. Color Flush ist wieder

Zum Artikel

Piazza – Spielkritik

Piazza ist ein weiteres Spiel aus der kleinen Metalldose des Verlags Game Factory. Die kleinen Spiele sorgten bisher für grossen Spielspass mit ganz wenig Spielmaterial, das erst noch kompakt verstaut ist. Die kleine Metalldose lässt sich überall unterbringen. Piazza ist

Zum Artikel

Happy Bee – Spielkritik

Bei Happy Bee vereinen sich Thema und Spielidee perfekt: Bienen sammeln Nektar, wir sammeln Karten. In beiden Fällen schicken wir die Bienen aus, um an möglichst schöne Blüten zu gelangen. Und am Ende den Honig zu geniessen. Die Reihe „Fun

Zum Artikel

VIVA – Spielkritik

Nach Wolfpack und Rookie ist VIVA bereits das dritte Kartenspiel des Schweizer Verlags Game Division. Und wieder ist es ein Kartenspiel, das einen einfachen Zugang verspricht und sehr gut für Familien geeignet ist. Die Grafik liegt dem Verlag Game Division

Zum Artikel

Mana Mana – Spielkritik

Die Muster auf den Karten sind von den Maori übernommen. Um Lebenskraft zu erhalten, bildet man bei Mana Mana Kartensets – bei sich und den Mitspielenden. Ein kurzes Kartenspiel für zwischendurch mit einfachen Regeln. Die 72 Bildkarten mit ihren 6

Zum Artikel

Rookie – Spielkritik

Eigentlich sind es ja nur bunte Punkte und ein Kreuz, doch sie sorgen für ganz schön Aufruhr auf dem Spieltisch. Rookie ist ein kleines Merkspiel, bei dem das Glück auch hin und wieder zuschlägt. Das Spiel mit den einfachen Regeln

Zum Artikel

Fruddel Muddel – Spielkritik

Eben erst hat uns Daan Kreek mit Flotter Otter zur Verzweiflung getrieben, nun doppelt er mit Fruddel Muddel nach. Dabei haut er in dieselbe Kerbe: Ein schnelle Reaktionsspiel, bei dem man den Blick mal so und mal anders schweifen lassen

Zum Artikel

Rainbow – Spielkritik

Doppelseitig bedruckte Farbkarten – mehr benötigt Rainbow nicht. Das kurze Kartenspiel für 2 lebt von wenigen Elementen und vor allem der Merkfähigkeit der beiden Spieler. Wer schafft einen Regenbogen auf dem Tisch? Der Kartenstapel steht zentral zwischen den beiden Spielern.

Zum Artikel