Wave

Wave – Spielkritik

Beim kommunikativen Wave suchen wir die perfekte Welle, wie damals beim gleichnamigen Ohrwurm von Juli. Sämtliche Karten müssen weggespielt werden, dazu verbindet das Spiel zwei bekannte Mechanismen. Ein Stapel an Zahlenkarten – mehr benötigt man nicht für eine Partie Wave.

Zum Artikel
My Island

My Island – Spielkritik

Eine wandelbare Insel macht es ihren Bewohnerinnen und Bewohnern nicht einfach. Die ständig neuen Aufgaben von My Island erfordern eine anpassungsfähige Landschaft. Über 8 Kapitel und in 24 Runden suchen wir nach dem Fortschritt. My Island ist das unabhängige Nachfolgespiel

Zum Artikel

Sattgrün – Spielkritik

Pflanzen lieben ganz unterschiedliche Verhältnisse. Einige suchen einen Sonnenplatz, andere mögen es lieber schattig. Einige müssen regelmässig gedüngt werden, andere sind äusserst pflegeleicht und mit Wasser zufrieden. Bei Sattgrün sorgen wir für beste Verhältnisse, um eine grüne Oase zu erhalten.

Zum Artikel

Autsch! – Spielkritik

Ein kurzes und knackiges Kartensammelspiel verbirgt sich hinter Autsch! Sämtliche Kaktuskarten besitzen eine schöne Seite, auf der sich die Pflanzen in aller Pracht und mit vielen Blüten präsentieren. Doch Vorsicht vor den Rückseiten, denn dort lauern die Stacheln. Kakteen –

Zum Artikel

Noobs im Weltraum – Spielkritik

Im Jahr 2928 gehört so ein Flug ins Weltall zur Normalität. Doch die Abschlussprüfung liegt gerade hinter uns, schon sitzen wir in einem Raumschiff und starten zu acht Missionen. Noobs im Weltraum ist ein kooperatives Kartenspiel. Nur durch gute Absprache

Zum Artikel

Pacifica – Spielkritik

Die Unterwasserstadt Pacifica soll wieder aufgebaut werden. Dazu erhalten wir die Hälfte der Stadt anvertraut, um darin zu wirken. In verschiedenen Kategorien suchen wir nach Fortschritten. Wer holt sich am Ende im direkten Duell das Abzeichen der Stadt? Pacifica ist

Zum Artikel