The Mind und Träxx in neuem Gewand

Zwei Spiele des Nürnberger-Spielkarten-Verlages haben eine neue Aufmachung erhalten. Spielerisch ändert sich (fast) nichts an den tollen Spielen. Trotzdem erhalten The Mind und Träxx frischen Wind. The Mind The Mind erhält einen Soundtrack. Da man spielerisch nur mit Stille überzeugen

Zum Artikel

Knaster – Spielkritik

Da gab es doch schon so ein Spiel: Knister. Nun, Knaster ist sozusagen eine Fortsetzung, eine optische Weiterentwicklung. Und damit es immer noch rund läuft, kommen neu ganz viele Kreise im Spiel vor. Ideen haben diese Entwickler… Die guten Eigenschaften

Zum Artikel

Ohanami – Spielkritik

Frühling in Japan, die Kirschbäume blühen. Es wird Zeit, den eigenen Garten ein wenig aufzupeppen. Steffen Benndorf hat mit Ohanami ein einfaches Spielprinzip für die japanische Gartenkunst erfunden. Denn nur ein ordentlicher Garten ist ein schöner Garten. Grundsätzlich besteht Ohanami

Zum Artikel

Alle gegen Rudi – Spielkritik

Rudi Rennmaus ist definitiv das schnellste Tier der Runde. Damit wenigstens eine kleine Chance auf einen Erfolg im Wettrennen besteht, schliessen sich die restlichen Tiere zu einem Team zusammen: Alle gegen Rudi lautet nun das Motto. Das Rennen kann beginnen.

Zum Artikel

Qwantum – Spielkritik

Da gab es aus demselben Verlag schon das sehr erfolgreiche Qwixx, danach folgte Qwinto, um nun mit Qwantum den dritten Streich zu liefern. Q-Wörter gäbe es ja noch eine ganze Menge. Wer eines der erstgenannten Spiele kennt, wird bei Qwantum

Zum Artikel

Li-La-Laut – Spielkritik

War das nun laut oder leise? In diesem Kinderspiel schicken Geräuschemacher den Fuchs mit seinem Auto auf die Reise. Doch wohin geht die? Bei Li-La-Laut arbeiten die Kinder unbewusst am Feingefühl und bestimmen über die Lautstärke. Neun Zielkarten liegen offen

Zum Artikel

The Mind – Spielkritik

The Mind ist ja total ein Spiel für Körper und Geist. „Eins werden“ am Spieltisch, die Mitspieler spüren bis in die eigene Fingerspitze, um gleich danach satte Vorwürfe zu kassieren, wenn es nicht geklappt hat. Spielt man so ein Kartenspiel

Zum Artikel

Illusion – Spielkritik

Sehen unsere Augen noch richtig oder verarbeitet unser Gehirn die Informationen einfach falsch? Was eben noch eindeutig und klar erschien, wird bei Illusion ganz schnell in Frage gestellt. Trotzdem gelingt die Täuschung immer wieder. 98 Farbkarten sind in der Schachtel

Zum Artikel

Würfelland – Spielkritik

Wer sich mit den Spielen des Nürnberger-Spielkarten-Verlags ein wenig auskennt, der wird beim ersten Blick auf Würfelland an Träxx erinnert. Gewisse Ähnlichkeiten beim Spielfeld lassen sich nicht verleugnen. Doch Würfelland ist ein Wettrennen um Gebiete und Schatzfelder. Und den Takt

Zum Artikel