Kimono – Spielkritik

Als Sammler japanischer Kuriositäten möchte man gerne mehr als nur ein Kimono gewinnen. Das gelingt nur, wenn man sich nicht vom Sammeltrieb anderer Spieler beeinflussen lässt. Sonst wird die Sammlung schnell kleiner und kleiner und kleiner und… Um 5 verdeckte

Zum Artikel

Schüttel’s – Spielkritik

Die Wichtel, die den Bürgern von Rappeltal helfen wollen, werden ganz schön durchgeschüttelt. Möglichst gezielt natürlich und schön nach Reglement. Und schon stehen wir mitten im munteren Wichtelwerfen von Schüttel’s. Dem Grundmechanismus hat das Spiel seinen Namen zu verdanken. Hier

Zum Artikel

Café Fatal – Spielkritik

Die Häppchen liegen auf den Tischen bereit. Doch wer bedient sich im Café Fatal zuerst an Käsekuchen, Pizza und Tortenstücken? Ein spannender Würfelwettstreit beginnt, bei dem Zocken erlaubt ist. Gleich vorweg: Ähnlichkeiten mit dem Spiel Las Vegas (früher Vegas) sind

Zum Artikel

Leinen los! – Spielkritik

Wenn Königin Lönne von Övelgönne zum Wettrennen einlädt, dann müssen alle einfach kommen. Der Name der Königin wäre auch schon ein Spiel wert, doch erst trainiert man Geschicklichkeit bei Leinen los! Das Spiel von Alex Randolph wurde 1997 zum Kinderspiel

Zum Artikel

Yam Yam – Spielkritik

Yam Yam glänzt erst einmal mit den wunderschön illustrierten Karten von Doris Matthäus. Die kleinen Igel locken die Kinder direkt an den Spieltisch – bevor der Winter beginnt. Ein wirklich süsses Spiel für die Kleinen. Gleich vorweg: Yam Yam ist

Zum Artikel

Floh am Po – Spielkritik

Ein Spiel, wie es nicht passender zur Ferienzeit geht. Mit dem Hundebus möchten die Flöhe nach Italien in den Urlaub. Na, alles klar? Floh am Po! So ein Spiel kann logischerweise nur aus dem Hause Zoch kommen. Obwohl die putzigen

Zum Artikel

Mea Culpa – Spielkritik

Mea Culpa ist kein typisches Zoch-Spiel. Thematisch bewegt man sich hier zwischen Freudenhaus und Ablasshandel, zwischen Himmel und Hölle, zwischen Armer Seele und Kleiner Sünder. Doch ein Blick auf das aussergewöhnliche Spiel lohnt sich für erfahrene Spieler. Geschichtlich ist Mea

Zum Artikel

Kilt Castle – Spielkritik

Den schottischen Clan-Anführern ist die Knausrigkeit anzusehen. Kilt Castle wirkt auf den ersten Blick unbeschwert und leicht. Doch schon bald rauchen beim Turmbau die Köpfe. Hier muss äusserst taktisch gebaut werden. Auf das Raster des Spielbretts bauen die Clans nach

Zum Artikel

Gämsh Alpin – Spielkritik

In seltenen Fällen werfen einen Spiele weit zurück in die Jugendzeit. Gämsh Alpin von Zoch ist so ein Fall. Das Kartenspiel ist in der Schweiz seit vielen Jahren ein Dauerbrenner. Nun ist eine internationale Version erschienen, die in alpinen Gefilden

Zum Artikel