Carcassonne Südsee – Spielkritik

Carcassonne ist ohne Zweifel ein Spiel mit langer Haltbarkeit. Mehrere Erweiterungen haben das Grundspiel immer neu belebt. Nun ist mit Carcassonne Südsee ein eigenständiges Legespiel erschienen. Carcassonne mit Sand, Strand und Meer – das ist doch Erholung pur!

Carcassonne Südsee 1Das Spielprinzip des bewährten Carcassonne wurde grundsätzlich wenig verändert, doch Carcassonne Südsee präsentiert sich ein wenig luftiger, frischer, mit Meeresbrise eben.
Die Spieler ziehen ein Landschaftsplättchen und müssen es passend anlegen. Thematisch spielt man hier natürlich mit Meer, Stegen, Inseln und Fischgründen. Kann man eines der Gebiete abschliessen, erhält man Lohn in Form von Bananen, Muscheln, oder Fischen. Dieses Handelsgut darf man sofort verschiffen, damit man sich Punkte holt.

Nach dem Legen seines Landschaftsplättchens darf man einen Insulaner auf ein Gebiet seines Plättchens stellen. Leider sind die eigenen Insulaner begrenzt. So muss man seine 4 Mitarbeiter geschickt einteilen, oder kann sie notfalls ohne Erfolg wieder abziehen. Die Insulaner ernten, sobald ein Gebiet abgeschlossen ist. Fertige Inseln bringen Bananen, Stege bringen Muscheln, wer einen Markt erschliesst, darf sich sogar ein punktereiches Schiff nehmen. Gefischt wird, wenn ein Fischerboot-Plättchen an ein Meerstück angelegt wird.
Die erhaltenen Gegenstände verschifft man. Vier ausliegende Schiffe suchen die passende Ware. Wer ein Schiff mit den gewünschten Nahrungsmitteln füllt, nimmt sich das Plättchen und sicher sich die angegebenen Punkte.

Carcassonne Südsee 2 Carcassonne Südsee 3

Am Ende zählen die Schiffspunkte. Die letzten unvollständigen Gebiete werden noch gewertet, damit die eigenen Waren noch einige Punkte bringen.

Fazit:
Carcassonne Südsee spielt sich schnell und unkompliziert. Mit dem Ziehen der Plättchen herrscht ein gewisser Glücksfaktor. Durch das Einsetzen der Insulaner und das bewusste Ansetzen der Plättchen an fremde Gebiete, spielt man aber immer auch bei den Mitspielern mit. Nach einigen Partien weiss man, welche Landschaften wohl nicht mehr erschlossen, welche Gebiet nicht nutzbar werden. Damit lässt sich prima spielen und die Mitspieler ärgern. Es bleibt das Carcassonne-Feeling, gewürzt mit Südsee-Flair und unkompliziertem Zugang. Das macht Carcassonne Südsee zu einem tollen Legespiel für die ganze Familie.

Carcassonne Südsee | Autor: Klaus-Jürgen Wrede | Verlag: Hans im Glück
Legespiel für 2-5 Personen | Spieldauer: 35 Minuten | Ab 7 Jahren | Benötigt: Den Inselblick im Urlaubsparadies | Wiederspielreiz: gross

Besten Dank an Carletto für ein Rezensionsexemplar von Carcassonne Südsee!

» Mit dem Newsletter immer spielend mehr wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.