Activity Travel Suisse – Spielkritik

Als Partyspiel für grössere Runden ist Activity bereits bestens bekannt. Nun ist mit Activity Travel Suisse eine Schweizer Version erschienen, die handlich klein und gespickt mit Schweizer Begriffen ist. Je nach Anzahl Mitspieler werden Mannschaften gebildet. Ein verdeckter Kartenstapel liefert

Zum Artikel

Die verbotene Insel – Spielkritik

Die verbotene Insel ist ein Spiel, das alle gewinnen oder verlieren. Ein Team – ein Abenteuer – ein Ziel. Von einer untergehenden Insel müssen 4 Artefakte gerettet werden, bevor sie für immer verloren sind. Auf geht’s! 6 Abenteurer mit unterschiedlichen

Zum Artikel

Arlecchino – Spielkritik

Bernard Tavitian ist der Autor von Arlecchino. Das ist der Erfinder von Blokus (> Kritik Blokus Duo). Bei seinem neuen Spiel bleiben zumindest das Spielbrett und das Thema Formen erhalten. Die Spielsteine sind aber diesmal alle quadratisch. Darauf findet man farbige

Zum Artikel

Fifty Fifty – Spielkritik

Als Gratwanderung wird das Kartenspiel Fifty Fifty angepriesen. Ein Spiel voller Gegensätze – Jung und Alt, Gut und Böse, Dick und Doof, Merkel und Westerwelle. Im Spiel wird das alles symbolisiert durch Gesichtshälften, nämlich gelbe und blaue. Fifty Fifty ist einfach und schnell erklärt. Jeder

Zum Artikel

Heckmeck Junior – Spielkritik

Nachdem Reiner Knizia mit Heckmeck am Bratwurmeck einen Würfelspielklassiker erfunden hat, sollen auch die Kleinen nun nicht mehr zu kurz kommen – Heckmeck Junior. Den Rechenkünsten des Zielpublikums angepasst, sind die Bratwurmportionen kleiner gehalten. Und die Würfelaugen machen Hamburgerzutaten Platz.

Zum Artikel

Qwirkle – Spielkritik

Qwirkle ist ein Kombinationsspiel, das sich um Farben und Formen dreht. Eine ungeheure Kombinatorik wurde wohl auch schon bei der Namensfindung an den Tag gelegt. Anders lässt sich der ulkige Name des Spieles nicht erklären. Der Name ist aber schwieriger zu

Zum Artikel

Spiel des Jahres: 3. Hauptpreis

2011 ist gerade erst angelaufen und schon meldet sich der Verein „Spiel des Jahres“ zu Wort. Ab 2011 werden neu 3 Hauptpreise verliehen. Seit 1979 wird jährlich der Titel „Spiel des Jahres“ verliehen. Er zeichnet jeweils ein besonders gutes Spiel

Zum Artikel

Harald Lieske – Illustrator

Harald Lieske ist ziemlich vielseitig: Er macht Musik und erfindet selber Spiele, aber hauptsächlich illustriert er Brettspiele. So hat er bereits Spielen wie Dominion Blütezeit (Cover und Kartenmotive), Die Speicherstadt (Inhalt) oder Notre Dame seinen eigenen Stil verliehen. Und auch bei den

Zum Artikel