Double Agent – Spielkritik

Sämtliche Geheimdienste sind bei Double Agent (Doppelagent) in Alarmbereitschaft. Als Geheimdienstchef schart man in diesem Spiel die besten Leute um sich. Aber für wen arbeiten sie wirklich? Viele Agenten führen ein Doppelleben. Kann man sie trotzdem auf seine Seite ziehen? Double

Zum Artikel

Schwarz Rot Gelb – Spielkritik

Schwarz Rot Gelb ist ein Kartenspiel, bei dem alles möglichst schnell gehen sollte. Schnell ziehen, schnell lesen, schnell anlegen, schnell abschliessen und schnell ärgern. Freunde von Geschwindigkeitsspielen erhalten aber ein Kartenspiel, das die Gehirnhälften ganz schön fordert. Schwarz Rot Gelb

Zum Artikel

Coco Schnipp – Spielkritik

Beim Brettspiel Coco Schnipp sind im Urwald die Affen los. Aus Langeweile werfen sie Kokosnüsse in Wasserlöcher. Beim lustigen Kokosnussschnippen gewinnt der geschickteste Affe die grössten Bananen. Wenn das kein Anreiz ist. Coco Schnipp ist eigentlich ein Kinderspiel. Doch auch bei

Zum Artikel

Artus – Spielkritik

Artus und die Ritter der Tafelrunde ist eines der neuen Spiele von alea. Am Hofe von König Artus versuchen die Ritter ihr Ansehen zu steigern, um an der Tafelrunde einen möglichst guten Platz in der Nähe des Königs zu ergattern.

Zum Artikel

ABC DRS 3 – Spielkritik

ABC DRS 3 ist DAS Radiokultspiel in der Schweiz. Vom Radiopioniergeist getrieben, erfand der Moderator François Mürner ein einfaches Spiel, das sich bis heute am Radio hält und seit einiger Zeit auch als Kartenspiel erhältlich ist. Nun in einer Jubiläumsausgabe

Zum Artikel

Ratuki – Spielkritik

Ratuki ist ein neues, rasantes Kartenspiel für die ganze Familie. Wer mitmacht, muss ganz einfach bis 5 zählen können – aber das bitte mit Tempo. Jeder Spieler erhält 34 Karten. Sie sind nummeriert mit Zahlen von 1 bis 5, allerdings

Zum Artikel

Und Tschüss – Spielkritik

Es ist das erste Spiel von Martin Wallace, das von einem grösseren Verlag veröffentlicht wurde. Und Tschüss! sollte aber keine dunkle Vorahnung sein, denn verabschiedet hat sich der Spieleautor mit diesem Kartenspiel nicht – im Gegenteil. 1997 kam Und Tschüss!

Zum Artikel