Glen More – Spielkritik

Glen More ist ein Spiel um Einfluss und Macht im Schottland des 17. Jahrhunderts. Als Oberhaupt eines Clans werden die Geschicke gelenkt im Kampf um Ressourcen, Land und Geld. Ein strategisch vielseitiges Brettspiel aus dem Hause alea. Auf dem Spielfeld

Zum Artikel

Uluru – Spielkritik

Uluru, so heisst der Ayers Rock im fernen Australien. Im Spiel suchen 8 Tiere ihren Platz rund um den roten Berg – und sind dabei oft sehr wählerisch. Uluru ist ein Logik- und Denkspiel auf Zeit. Alle Spieler wetteifern gleichzeitig auf ihrer eigenen

Zum Artikel

Mondo – Spielkritik

Mondo – Erschaffe eine neue Welt. Oder noch besser, puzzle sie dir, solange du kannst. Spätestens wenn der schrille Timer ruft, kehrst du wieder auf den Boden der Realität zurück. Doch bis dahin gibt es einiges zu tun. Das Spiel

Zum Artikel

Hornet – Spielkritik

Hornet (Hornissen) ist ein Brettspiel aus Finnland. Das Cover verspricht kein freundliches Spiel, denn auf der Schachtel droht eine Hornisse bereits mit ihrem Stachel. Ob das im Spiel so weiter geht? Bei Hornet muss man in möglichst vielen Nestern viel

Zum Artikel

Strasbourg

Stefan Feld arbeitet zurzeit recht aktiv an Brettspielen. Zumindest haben gerade einige seiner Spiele den Markt bereichert. Nun erscheint schon bald Strasbourg bei Pegasus Spiele. Das Strategiespiel spielt im 15. Jahrhundert in Strassbourg. Die Stadt wird stark beherrscht von den

Zum Artikel

Neue Welten – Spielkritik

Neue Welten besteht in erster Linie aus ganz vielen Karten. Sie helfen, das eigene Weltbild ein wenig einzugrenzen. Denn in diesem Spiel ist es entscheidend, wie ich die Welt sehe. Und zudem auch ein wenig, wie sie von meinen Mitspielern

Zum Artikel

Pergamon – Spielkritik

Bei Pergamon geht es um Ausgrabungen. Mit gut eingesetzten Forschungsgeldern sollen möglichst wertvolle Fundstücke zu interessanten Sammlungen ins Museum befördert werden. Doch nur wer Geld hat und zuerst gräbt, findet in diesem Spiel die passenden Stücke. Pergamon spielt sich eigentlich

Zum Artikel

Sobek – Spielkritik

Sobek spielt in Ägypten. Mit Handel und Bestechung müssen bei diesem Brettspiel möglichst viele Punkte erzielt werden. Auf dem Weg dazu warten aber einige Überraschungen. Erstaunlich, was in so einer kleinen Schachtel alles Platz hat. Sobek ist wirklich bis zur

Zum Artikel

Tüüt! Tüüt! – Spielkritik

Tüüt! Tüüt! ist ein rasantes Kartenspiel vom Verlag Pegasus. Die Tiere sollen möglichst schnell vor dem roten Quietsche-Auto gerettet werden. Ein Familienspiel für flinke Hände und einen schnellen Blick. Star des Spiels ist ganz klar das rote Auto, das in der Tischmitte

Zum Artikel